Die Koblenzer Geräteturnerinnen sind als Organisatorinnen der Aargauer Meisterschaften aus Platzgründen zwar nach Klingnau ausgewichen, den Heimvorteil konnten sie trotzdem nutzen: In der Kategorie 6 standen mit Siegerin Sina Kaufmann und Aline Nyffenegger gleich zwei Koblenzerinnen auf den beiden obersten Plätzen, dazu holte sich Jael Dreier den Sieg im Gerätefinal, der dieses Jahr im Sprung ausgetragen wurde. Einen weiteren Koblenzer Podestplatz sicherte sich Lea Igel als Zweite im K2.

Nicht minder erfolgreich war das andere Team aus dem Unteren Aaretal: Das Kunstgeräteturnen Kleindöttingen feierte zwei Aargauer Meisterschaften: Manuela Kramer erturnte sich in der Königskategorie K7, Noemi Hauenstein im K5 den Sieg. Dazu glänzte Imana Redzic im K4 mit Platz 3.   

Die schönsten Sprünge vom Gerätefinal

Jael Dreiers Siegessprünge und Manuela Kramers spektakulärer Doppelsalto.

Mit diesen zwei Sprüngen hat Jael Dreier (Getu Koblenz) bei den Aargauer Meisterschaften den Gerätefinal im Sprung gewonnen. Für Aufsehen sorgte Manuela Kramer (Kugetu Kleindöttingen) mit dem Doppelsalto.

Immer wieder Szenenapplaus

Rund 900 Turnerinnen standen in acht Kategorien am Start. Sie zeigten Übungen an Boden, Reck, Sprung und Ringen. Schon am frühen Morgen am Samstag und Sonntag war die Tribüne jeweils voll besetzt mit Zuschauern. Unter diesen befanden sich viele Eltern und Verwandte, aber auch Turnsportfans. Hatte eine Gruppe von Turnerinnen ihre Übungen absolviert, leerte und füllte sich die Tribüne jeweils mit einem neuen Publikum. In den Hallen war auch laufend Szenenapplaus zu hören, wenn Turnerinnen ihre Übungen zum Gefallen ihrer Betreuerinnen und Fans beendeten. Bei den Emotionen war die ganze Palette zu beobachten: Strahlende Siegerinnen und weinende Mädchen, die sich bei einer Übung einen argen Fehler leisteten oder eine Auszeichnungsmedaille knapp verpassten. 

Die jüngeren Turnerinnen starteten am Samstag, die älteren der höheren Kategorien am Sonntag. Dies merkte man augenblicklich in der Schützenmatt: Es war deutlich ruhiger in der Halle, die Konzentration höher. Zudem war der gezeigte Turnsport attraktiver. Beim Sprung flogen die Turnerinnen buchstäblich durch die Luft, an Reck, Ringen und Boden zeigten sie ihre atheltischen und koordinativen Fähigkeiten.    

«Viele schöne Emotionen»

Mit Festwirtschaft und Kaffeestube hatte das Getu Koblenz vorgesorgt, um den Ansturm stemmen zu können, unterstützt von zahlreichen Helfern. OK-Präsidentin Romi Bütler zeigte sich am Sonntagabend zufrieden über die Organisation. «Das waren zwei tolle Wettkampftage mit vielen schönen Emotionen», sagte sie. Dankbar war sie den zahlreichen Helferinnen und Helfern sowie den Gemeinden und deren Mitarbeitern für die «tolle Unterstützung».

Laden Sie sich hier die Gesamtrangliste der Aargauer Meisterschaften herunter:

downloadDownloadpdf - 217 kB