«Sei mir gegrüsst, mein Sauerkraut» – mit dieser Zeile aus Heinrich Heines satirischen «Deutschland. Ein Wintermärchen», hiess Hanspeter Müller-Drossaart das Publikum im Kaiserstühler Amtshaus-Keller willkommen. Fröhlich, mit viel Lachen, viel Musik, guten Gesprächen, glücklichen Gesichtern, Speis und Trank wurde am Samstagabend die «Kaiserbühne» aus der Taufe gehoben.

Auch offizielle Reden fehlten nicht: Beim kühlen Openair-Apéro, spendiert von der Amtshaus-Genossenschaft, sprachen Theaterleiter Peter Niklaus Steiner, Karin Preisig als Präsidentin des neugegründeten Vereins, Kaiserstuhls Stadtammann Ruedi Weiss und Walter Kuhn als Vertreter vom Aargauer Kuratorium.

Offeriert von der Stadt, genossen anschliessend die gut und gerne 150 Gäste feine Pasta, um kulinarisch gestärkt, kulturell in die Tiefen des Kellergewölbes einzutauchen. Begleitet vom Kunststoff-Winzling Olaf – «ein Königspinguin, der sich für einen Kaiserpinguin hält» – hob Müller-Drossaart zu einem Feuerwerk köstlicher Gedichte, Sinnsprüche, Kürzestgeschichten an – unter anderem von Ernst Burren, H.C. Artmann, Matto Kämpf, Ringelnatz, und Heine bis zu einem explizit als «schlecht» eingeordnetes Gedicht von Goethe. Auf Inner-, Ostschweizer-, Walliser-, Bern-, Hochdeutsch und Weanerisch brillierte der Schauspieler mit seinem umwerfend witzigen, schrägen, klugen Reigen grossartiger Kleinkunst.

Party mit Sound aus den Sixtees

Die Funken stoben nicht minder, als anschliessend «Marco Zappa & Friends» die Gäste endgültig in begeisterte Festlaune versetzten. Unter dem Titel «PuntEBarrieR» präsentierte der Tessiner Cantautore nachdenklich stimmende, kritische Lieder rund ums Thema Grenzen und Brücken. Zusammen mit Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon, Flöte, Harmonika, zusätzlich virtuos verstärkt durch Daria Zappa, Marcos in Kaiserstuhl lebende Tochter, wurde auch dieser Auftritt zu einem mitreissenden Erlebnis.

Brönnti Creme, Schoggikuchen und Cakes vom Dessertbüffet stärkten die unermüdlichen unter den Feiernden für die abschliessende Tanzparty, zu der das Marco Zappa Trio mit Ohrwürmern aus den 60ern aufspielte.