Bad Zurzach

Fleckenpfarrer Urs Zimmermann wird zum Redaktor

Pfarrer Urs Zimmermann quittiert den Kirchendienst und arbeitet künftig als Redaktor.

Pfarrer Urs Zimmermann quittiert den Kirchendienst und arbeitet künftig als Redaktor.

Pfarrer Urs Zimmermann scheidet Ende Oktober aus dem Dienst der Kirchgemeinde Bad Zurzach und des Pfarreienverbandes aus und wird Redaktor der Regionalzeitung «Die Botschaft» mit einem 70-Prozent-Pensum.

An der Fronleichnamsfeier des Pfarreienverbandes Zurzach-Studenland in der Mehrzweckhalle Böbikon wurden die Gläubigen von einer nicht alltäglichen Nachricht überrascht: Pfarrer Urs Zimmermann scheidet Ende Oktober aus dem Dienst der Kirchgemeinde Bad Zurzach und des Pfarreienverbandes aus und wird Redaktor der Regionalzeitung «Die Botschaft» mit einem 70-Prozent-Pensum.

Die verbleibenden 30 Prozent will er weiterhin priesterliche Dienste leisten.

Pfarrer Urs Zimmermann begründete seinen Schritt damit, er wolle keine Pfarrei mehr führen, eine Auszeit nehmen und Distanz zu Kirchenleitung und Kirchenbetrieb gewinnen.

Er könne nicht mehr dahinter stehen, wie die Dinge in der katholischen Kirche derzeit laufen, lässt sich Zimmermann in der Samstagausgabe der «Botschaft» zitieren.

Das System werde innert weniger Jahre kollabieren. Pfarrer Zimmermann wirft den Bischöfen vor, sie sähen die Lösung der Probleme in immer grösseren Pastoralräumen.

Solle die Kirche hingegen weiterleben, brauche jede Pfarrei einen Pfarrer oder eine Pfarrerin. (ZA)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1