Donnerstag um 13 Uhr in Tegerfelden: Die Kantonspolizei Aargau misst die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer auf der Hauptstrasse. Erlaubt ist dort Tempo 80. Ein 52-jähriger Deutscher hält sich nicht daran: Er rast mit 149 km/h auf dem Tacho am Lasermessgerät vorbei. Damit ist er fast 70 km/h zu schnell. Nach Abzug der Toleranz sind es 65 km/h.

Die Kapo hielt den Audi-Fahrer umgehend an. Sie schaltete die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach ein, welche das Auto beschlagnahmen liess und eine Strafuntersuchung wegen Rasens eröffnete. Die Kantonspolizisten nahmen dem Deutschen mit Wohnsitz im Kanton Schwyz ausserdem den Fahrausweis ab.

Am gleichen Ort in Tegerfelden erwischte die Kapo einen Fahrer mit 114 km/h. Der Lenker wurde ebenfalls angehalten und verzeigt. Ihm droht der Entzug des Fahrausweises. (mwa)

Aktuelle Polizeibilder: