Zwilag Würenlingen

Erneut Brennelemente aus AKW Leibstadt im Zwilag eingelagert

In diesen Behältern im Zwischenlager ZWILAG in Würenlingen werden die abgebrannten Brennelemente aus Leibstadt eingelagert.

In diesen Behältern im Zwischenlager ZWILAG in Würenlingen werden die abgebrannten Brennelemente aus Leibstadt eingelagert.

Aus dem Atomkraftwerk Leibstadt AG ist ein Lagerbehälter mit 68 abgebrannten Brennelementen mit einem Lastwagen ins Zwischenlager in Würenlingen AG transportiert worden. Der Behälter mit dem hochradioaktiven Inhalt wurde in die Lagerhalle gestellt.

Der Transport fand bereits am 15. April statt, wie die Betreibergesellschaft Zwilag am Montag mitteilte. Bei der Ankunft des Lagerbehälters seien umfangreiche Kontrollen und Dichtheitsprüfungen vorgenommen worden.

Alles sei planmässig und ohne Zwischenfälle verlaufen. Der Transport und die Einlagerungsarbeiten standen unter Aufsicht des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats (ENSI).

Letztmals waren im Februar und im März zwei Lagerbehälter mit abgebrannten Brennelementen aus dem AKW Leibstadt ins Zwischenlager gebracht worden.

Meistgesehen

Artboard 1