Wie verhält man sich eigentlich richtig, wenn man auf der Strasse, in der Badi oder in einem Gebäude Geld oder einen Gegenstand findet? Ein ehrlicher Finder hats vorgemacht. Er gab am Sonntagmittag beim Polizeirevier in Waldshut (D) ein Portemonnaie mit über 3000 Euro ab.

Die Brieftasche war auf einem Kontoauszugsdrucker eines Geldinstituts in Waldshut lieben geblieben. Die Person brachte den Fund auf den Posten, wo sich kurze Zeit später auch die Eigentümer meldeten.

Sie hätten am Automaten einen Kontoauszug geholt und danach den Geldbeutel liegen gelassen, gaben sie zu Protokoll. Die Polizei: «Das Verhalten des ehrlichen Mannes wurde mit einem Finderlohn honoriert.» Wie hoch er ausfiel, ist nicht bekannt.