Zurzibiet

Ehrendingen ist neu das 26. Mitglied von «Zurzibiet Regio»

..

Der Gemeindeverband Zurzibiet Regio hat einstimmig entschieden: Ehrendingen wird als 26. Mitglied des Verbandes aufgenommen.

Zurzibiet Der Gemeindeverband Zurzibiet Regio hat einstimmig entschieden: Ehrendingen wird als 26. Mitglied des Verbandes aufgenommen. Dies hat die Abgeordnetenversammlung am Donnerstagabend entschieden, teilt Zurzibiet Regio in einer Mitteilung mit. Da Ehrendingen auch Mitglied von Baden Regio ist, gilt das Dorf als Doppelmitglied mit vollem Stimmrecht. Ehrendingen ist mit Mandach, Villigen und Schwaderloch das vierte Doppelmitglied.

Ehrendingens Ammann Urs Burkhard (CVP) hatte den Aufnahmeantrag am 25. November formell eingereicht. «Es ist nicht so, dass wir uns neu ausrichten oder positionieren wollen. Es geht uns darum, mit all unseren Nachbarn so gut wie möglich zusammenzuarbeiten», sagte er vergangene Woche zu dieser Zeitung. Ehrendingen ist speziell gelegen: Die Gemeinde gehört zum Bezirk Baden, grenzt aber im Osten an den Kanton Zürich und im Norden an den Bezirk Zurzach.

Gegenüber den Abgeordneten bekräftigte Burkhard am Donnerstagabend nochmals: «Wir suchen die Zusammenarbeit.» Ehrendingen habe aus der Erfahrung der Teilnahme an der Perspektive Surbtal erlebt, wie Zusammenarbeit auf einer anderen Ebene positiv gelebt werden könne. Es gehe darum, Grenzen zu überwinden, Synergien zu fördern und gemeinsame Interessen zu vertreten. Als konkretes Beispiel erwähnte Burkhard das Verkehrsprojekt der OASE, das zur Diskussion steht.

Felix Binder, Präsident von ZurzibietRegio, gab seiner Freude über den Beitritt Ausdruck und beglückwünschte die Gemeinde Ehrendingen. Zudem dankte Binder Ehrendingen für das entgegengebrachte Vertrauen gegenüber dem Verband. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1