Kaiserstuhl

«Der letzte Vorhang fällt» – die Kaiserbühne sagt alle Vorstellungen ab

«Die Weinprobe» in der MZH Kaiserstuhl: Die Kaiserbühne musste die restlichen Vorstellungen absagen.

«Die Weinprobe» in der MZH Kaiserstuhl: Die Kaiserbühne musste die restlichen Vorstellungen absagen.

Keine zwei Wochen ist es her, als «Die Weinprobe» Premiere feierte. Coronabedingt präsentierte die Kaiserbühne das humoristische Kammerspiel in der Mehrzweckhalle. Nun hat das Kaiserstuhler Theater die noch 18 folgenden Aufführungen per sofort abgesagt.

Ausserdem wird die Vorstellung von Mike Müller vom 15. November auf das kommende Jahr verschoben. Das genaue Datum sei noch in Arbeit, schreibt die Kaiserbühne in einer Mitteilung. Eine Info an alle Ticketinhaberinnen und -inhaber ist bereits erfolgt.

«Wie haben wir uns alle auf die kommenden Weinprobe-Aufführungen gefreut!», schreibt die Kaiserbühne weiter. Man habe keine Mühen und Aufwände gescheut, sogar einen alternativen neuen Spielort gesucht und gefunden, ein sich bewährendes Schutzkonzert erarbeitet und erfolgreich mit der grossen Unterstützung des Publikums umgesetzt. 

«Aber jetzt ist die Lage wieder ganz anders: Der Bundesratsentscheid vom Mittwoch schafft neue Voraussetzungen.» Nach zwei erfolgreich gespielten Weinprobe-Vorstellungen falle schon der letzte Vorhang. Die Kaiserbühne bedauere sehr, alle kommenden Aufführungen bis Ende Jahr absagen zu müssen.

«Wir alle müssen jetzt unseren Beitrag leisten, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern!»
Die Kaiserbühne nehme ihre soziale Verantwortung wahr, ihr Publikum, die Schauspieler und das gesamte Team zu schützen. «Jetzt muss Vorsicht und Vernunft unser Handeln beherrschen! Wir hoffen damit auf eine baldige Besserung der Situation.» (az)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1