Winzerfest

Das 61. Döttinger Winzerfest ist lanciert

Mit geselligen Treffen in den Vereins- und Kellerbeizen sowie an den Weindegustationsständen ist gestern Abend das 61. Winzerfest eröffnet worden.

Das Fest geht auf das Jahr 1951 zurück, als die Weinbauern die Bevölkerung einluden, mit ihrer Konsumation den Verkauf des edlen Gutes aus den Weinbergen zu unterstützen. Inzwischen haben sich die Absatzsorgen der Rebbauern verflüchtigt, und aus der ursprünglichen Wein-Abholet ist über die Jahre ein landesweit bekannter Anlass geworden, der allein am Sonntag gegen 20 000 Besucher ins untere Aaretal lockt. Höhepunkt heute Samstag ist der Winzermarkt mit über 100 Ständen und dem zum zweiten Mal durchgeführten Gaukler-Wettbewerb «Prix Saltimbanque».

Winzerumzug am Sonntag

Unbestrittener Höhepunkt des dreitägigen Festes ist und bleibt der Winzerumzug am Sonntag. Gezeigt werden 57 Sujets - geschaffen von unzähligen fleissigen Händen. Die Umzugswagen werden die Hauptstrasse in ein Meer von Trauben und Blumen verwandeln, in dem das Publikum die Alltagssorgen für ein paar Stunden beiseitelegen kann.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1