Bad Zurzach

Bad Zurzach sagt klar Ja zur Ostumfahrung

Die Visualisierung zeigt das Nordportal der geplanten Ostumfahrung.  zvg

Die Visualisierung zeigt das Nordportal der geplanten Ostumfahrung. zvg

Mit 495 ja hat die ausserordentliche Gemeindeversammlung in der Tiergarten-Turnhalle dem Gemeindebeitrag von 9,2 Millionen Franken an den Bau einer Fleckenumfahrung zugestimmt. 270 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger sprachen sich dagegen aus.

Mit diesem Resultat ist der Beschluss definitiv, ein Referendum ist ausgeschlossen. Gemeindeammann Reto S. Fuchs nannte diesen historischen Moment einen «Riesenschritt für Bad Zurzach in die Zukunft» und «eine Bestätigung für den Gemeinderat, auf dem richtigen Weg zu sein». Fuchs freute sich über die überwältigende Zustimmung, sagte aber auch, dass er die 270 Nein-Stimmen als Verpflichtung sehe, dass die Interessen der von der Ostumfahrung direkt Betroffenen gewahrt werden.

Der Zeitplan für den Bau der 730 Meter lange Ostumfahrung sieht vor, dass dem Grossen Rat der Kredit über 40 Millionen Franken nach Möglichkeit in diesem Herbst, spätestens aber im Frühling 2013, zur Abstimmung vorgelegt wird. Die Projektauflage eröffnet die Möglichkeit für Einwendungen und soll gegen Ende 2013 erfolgen. Danach müssen Landerwerbsverhandlungen geführt werden. Läuft alles nach Plan, könnte mit den Bauarbeiten für die Fleckenumfahrung Bad Zurzach im Jahr 2015 begonnen werden. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von drei Jahren. (ZA)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1