Döttingen

Aus dem Hotel-Restaurant «Monti» wird der «Winzerhof»

Das Hotel-Restaurant Bahnhof in Döttingen, auch Monti genannt, nach dem ehemaligen Besitzer Willi Monti.

Das Hotel-Restaurant Bahnhof in Döttingen, auch Monti genannt, nach dem ehemaligen Besitzer Willi Monti.

Das Döttinger Bauunternehmen Birchmeier plant Grosses mit dem traditionellen Hotel-Restaurant Bahnhof, das besser bekannt ist unter dem Namen «Monti». Renovation und ein neuer Anbau sind geplant sowie ein neuer Name: «Winzerhof».

Der Würenlinger «Bären» ist nicht der einziger Gasthaus-Coup des Döttinger Baulöwen Markus Birchmeier (wir berichteten). Im vergangenen Jahr kaufte er das Döttinger Hotel Bahnhof, besser bekannt unter dem Namen «Monti».

Es soll weiterhin als Hotel betrieben werden, neu aber «Winzerhof» heissen. Der hintere Gebäudeteil inklusive Saal wird abgerissen, das Hauptgebäude wird renoviert und bleibt bestehen.

Der «Winzerhof» ist als Mittelklasse-Hotel mit 38 Zimmern und Gartenwirtschaft geplant. Der Baubeginn soll «möglichst bald» erfolgen.

«Mit dem Winzerhof wollen wir der Region etwas zurückgeben, Döttingen braucht ein solches Lokal», sagt Birchmeier. Der Renditegedanke stehe dabei im Hintergrund. (SBU)

Meistgesehen

Artboard 1