Lengnau

Auf dem neuen Spielplatz können sich Kinder austoben

Ein Kind turnt auf dem Spinnennetz herum und fördert damit seine Geschicklichkeit. Foto: Angelo Zambelli

Ein Kind turnt auf dem Spinnennetz herum und fördert damit seine Geschicklichkeit. Foto: Angelo Zambelli

«Zu einer familienfreundlichen Gemeinde gehört ein Spielplatz», sagte Vizeammann Franz Bertschi bei der Einweihung des Kinderspielplatzes an der Bodenstrasse – und traf damit den Nagel auf den Kopf.

Entstanden ist ein Ort, an dem die Kinder nach Herzenslust spielen und sich austoben können. Vom Forstamt und vom Bauamt aufgestellt und mit einer dicken Schicht Holzschnitzel abgesichert wurden ein grosses Spinnennetz, eine Hängebrücke mit Türmchen, ein Sandkasten und eine Rutschbahn. Die Investition beläuft sich auf 45000 Franken; 10000 Ranken hat das OK der Feier «LenNow 1212» beigesteuert. Das für den Bau des Spielplatzes benötigte Land befindet sich teils im Besitz der Gemeinde, teils im Besitz von Privatpersonen.

Nach der offiziellen Eröffnung mit Samichlaus und Schmutzli nahmen die Kinder die Spielgeräte sofort in Beschlag – ein eindrücklicher Beweis, dass der Spielplatz einem Bedürfnis entspricht. Etwas länger als die Eroberung des Spielplatzes durch die Lengnauer Jugend dauerte die Planungs- und Realisierungsphase für den neuen Treffpunkt an der Bodenstrasse in Unterlengnau: Vor etwas mehr als zwei Jahren wurde eine Petition mit der Forderung eingereicht, auf Gemeindegebiet sei ein Spielplatz zu schaffen. Nun ist der Spielplatz Realität – und Lengnau um eine Attraktion reicher.)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1