Lengnau

82 km/h gemessen – Regionalpolizei zieht sechs «Turbotöffli» aus dem Verkehr

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Die Regionalpolizei Zurzibiet hat in den letzten zwei Wochen in der Region der Schule Lengnau sechs frisierte und anderweitig abgeänderte Mofas aus dem Verkehr gezogen.

Dabei wurden die Motorfahrräder auf der geeichten Kontrollrolle mit 45 km/h und 60 km/h und bis zu 82 km/h gemessen, wie die Regionalpolizei mitteilt.

Bei allen Motorfahrrädern war die Vorschriftsmässigkeit und die Betriebssicherheit nicht oder nur noch teilweise gegeben. Beispielsweise wurde bei einem Mofa ein Rennsatz mit 70 Kubikzentimetern verbaut. Bei einem Mofa fehlte die Bremswirkung komplett, da die Vorderbremse fehlte und die hintere Bremse keine Wirkung aufwies.

Es wurde auch festgestellt, dass einige Mofalenker zwar mit gültigen Führerausweisen, aber ohne Kontrollschilder unterwegs waren. Die Jugendlichen wurden bei der Jugendanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die nicht typenkonformen Teile wurden durch die Polizei sichergestellt und vernichtet.

Aktuelle Polizeibilder

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1