Oberkulm

Zweimal Totalschaden nach riskantem Überholmanöver in Oberkulm

Das Motorrad landete ohne Fahrer in einem Maisfeld.

Das Motorrad landete ohne Fahrer in einem Maisfeld.

Am Montag kam es in Oberkulm bei einem riskanten Überholmanöver eines Motorradfahrers zu einer Kollision mit einem Auto. Der Mann stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Seinen Führerausweis ist er los.

Gestern Mittag überholte ein Motorradfahrer zwischen Oberkulm und Zetzwil riskant, was zu einer Kollision mit einem Auto führte. Der Mann stürzte und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. An zwei Fahrzeugen entstand zudem Totalschaden. Seinen Führerausweis ist er los.

Der 31-jährige Motorradfahrer fuhr auf einer älteren Yamaha R1 um die Mittagszeit auf der Hauptstrasse von Oberkulm Richtung Zetzwil. Ausserorts setzte er zum Überholen eines Autos und eines Lastwagens an.

Dabei übersah er ein Auto auf der Gegenrichtung, dessen Lenkerin bremsen musste, um eine drohende Kollision zu verhindern.

Motorradfahrer war Lernender

Der Motorradfahrer schaffte es im letzten Moment, vor dem Lastwagen wieder auf die rechte Fahrbahnhälfte zu schwenken. Dabei kam er leicht von der Strasse ab und verlor die Herrschaft über seine Maschine. 

Schlingernd geriet er wieder auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem korrekt entgegenkommenden Nissan X-Trail zusammenstiess. Dabei stürzte er und schlitterte in eine angrenzende Wiese. Sein Motorrad durchbrach führerlos das Maisfeld nebenan und blieb im Gras liegen.

Der 31-jährige Schweizer aus dem Bezirk Aarau erlitt Knochenbrüche an Fuss und Bein. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital. Der Lenker des Nissan blieb unverletzt.

Allerdings entstand an beiden Fahrzeugen ein Totalschaden von insgesamt 30'000 Franken. Der Schaden im Maisfeld kann noch nicht beziffert werden.

Der Verunfallte besass erst einen Lernfahrausweis für schwere Motorräder. Die Kantonspolizei nahm ihm diesen sowie den ordentlichen Führerausweis ab.

Meistgesehen

Artboard 1