Doppelter Erfolg für die Hockey-Damen des SC Reinach: Während Lena-Marie Lutz (16) ihre Saison bereits mit einer U18-WM-Teilnahme gekrönt hat, ist Mara Frey (15) ein Neuling auf internationalem Eis. Nun können die beiden jungen Spielerinnen vom 27. bis 30. April an die erste Frauen-Eishockey-Europameisterschaft nach Budapest reisen.

Bisher gab es im Fraueneishockey nur Weltmeisterschaften auf Stufe «Aktive» und U18, die erste U16-EM entstand aus einer Eigeninitiative mehrerer Nationen, zu denen auch die Schweiz gehört. Der «European Cup», wie sich die EM nennt, findet mit der Zustimmung des Internationalen Verbandes IIHF statt, eine offizielle IIHF-Anerkennung fehlt allerdings noch.

Die Schweizer Auswahl trifft in Budapest auf die höher eingestuften Teams aus Finnland (Turnierfavorit) und Tschechien sowie auf die etwa gleich starken Slowakinnen. Ein Exploit, wie mit dem Bronzemedaillengewinn an den «Youth Olympic Games» im Februar 2016, ist nicht zu erwarten.

Verantwortung übernehmen

Mara Frey, die zusammen mit Lutz auch im Nachwuchs des HC Seetal spielt, betrachtet das Aufgebot als «grossen Schritt in die gewünschte Richtung. Ich wollte unbedingt an die EM und habe dafür die ganze Saison hart gearbeitet.» Für die zweifache Moskito-Inline-Meisterin ist ihr erstes internationales Turnier deshalb eine willkommene Möglichkeit «als Center Verantwortung zu übernehmen.» Ihr schwebt vor, dass «wir als verschworenes Team dem einen oder andern Gegner Punkte abnehmen.»

Stolz auf Aufgebot

Lena-Marie Lutz wird aufgrund ihrer WM-Erfahrung im U16-Team eine Führungsrolle zukommen. Mit ihrer kämpferischen Spielweise ist sie dafür prädestiniert. Sie gibt sich zwar bescheiden und spricht davon, «mit dem Team möglichst viele Spiele zu gewinnen und mein letztes U16-Turnier in vollen Zügen zu geniessen.» Sie sei ungemein stolz auf dieses Aufgebot, sagt sie. Beide werden auch in der kommenden Saison bei den Reinacher Frauen und im Seetaler Nachwuchs spielen. Lutz hat sich zum Ziel gesetzt, erneut dem U18-Kader anzugehören und «mit Reinach die Playoffs» zu erreichen.