Wynental

Zügelfirma räumt falsche Wohnung und entsorgt Möbel – Mieter zog erst am Tag zuvor ein

Die Zügelfirma verwechselte die Wohnung. (Symbolbild)

«Da staunte selbst die Polizei», schrieben die Beamten der Regionalpolizei aargauSüd in eine Medienmitteilung. Ein polnischer Staatsbürger hatte Anfang April im oberen Wynental eine 2,5-Zimmer-Wohnung bezogen. Als er tags darauf nach Hause kam, war diese komplett leer – und besenrein geputzt. Er hatte nur noch einen neuen Schrank, den er im Keller zwischengelagert und noch nicht zusammengesetzt hatte.

Dreiste Diebe? Die Polizei ermittelte: Und fand, so berichtete der «Wynentaler», Unglaubliches heraus. Die Liegenschaftsverwalterin hatte ein Zügelunternehmen beauftragt, eine 4,5-Zimmer-Wohnung im Gebäude zu räumen. Unglücklicherweise passte der Schlüssel dieser Wohnung auch zur 2,5-Zimmer-Wohnung. Und ebenso unglücklicherweise waren die Zügelmänner nicht wirklich aufmerksam.

Jedenfalls räumten sie statt der 4,5- die 2,5-Zimmer-Wohnung. Und sie entsorgten die Möbel. Diejenigen des Polen und nicht diejenigen des 4,5-Zimmer-Mieters, der sein Logis entweder nicht mehr selber räumen konnte (Todesfall) oder aus was für Gründen auch immer hatte herausgeklagt werden müssen. (uhg)

Meistgesehen

Artboard 1