Schöftland
Zu Beginn der Badisaison gabs eine kalte Dusche

Die fünf Badis in der Region sind gerüstet. Schöftland öffnete am 1. Mai. In Bottenwil gibts eine neue Wasserrutsche, in Schmiedrued-Walde einen neuen Badmeister. Jetzt warten nur noch alle auf schönes Badiwetter.

Peter Weingartner
Drucken
Ein Handtuch und viel Überwindung brauchen Mutter und Tochter Burkhardt in der Badi Schöftland.

Ein Handtuch und viel Überwindung brauchen Mutter und Tochter Burkhardt in der Badi Schöftland.

Peter Weingartner

«Wunderbar! Wo ist das Wasser schon mehr als 24 Grad warm?», sagt Marlene Burkhardt. Sie ist mit Tochter Tanja einer der wenigen Gäste der Badi Schöftland. Sie hat als erste der Region am 1. Mai bereits die Saison eröffnet. «Einige holen dann ihr Saisonabo», sagt Betriebsleiter und Badmeister Roger Thut; am 1. Mai hatte er genau einen Gast. Neu gemacht wurde in Schöftland die Pergola des Restaurants.

Die Badi in Kölliken und jene in Unterkulm erwarten ab dem 9. Mai, erste Gäste. In Kölliken steht nach der Saison 2015 eine Sanierung der Technik und der Gebäude an, während Unterkulm seine 45-jährige Anlage in den letzten Jahren saniert und auf den neusten Stand gebracht hat. «Das letzte Jahr war das schlechteste überhaupt», sagt Betriebsleiter Peter Haltiner; er hofft deshalb auf einen guten Sommer.

Schmiedrued-Walde und Bottenwil eröffnen die neue Saison am 16. Mai. Walde hat in Martin Wyss aus Bettwil einen neuen Badmeister. Die sanitären Anlagen und ein Anbau wurden neu gemacht. Um eine Attraktion reicher ist die Badi Bottenwil: Nachdem letztes Jahr ein Wasserlift für Körperbehinderte installiert wurde, lockt ab dem 16. Mai, 20 Grad Lufttemperatur vorausgesetzt, eine neue Wasserrutsche für Kinder.

Aktuelle Nachrichten