«Ich habe 16 Jahre lang im Rohrleitungsbau gearbeitet und bin nun seit drei Jahren bei einem Unternehmen in Oberkulm, das sich auf Tankrevisionen spezialisiert hat. Wir sorgen dafür, dass Tanks für Öl und anderes sicher betrieben werden können. Den Job habe ich bei der Stellensuche online gefunden, als ich etwas brauchte. Er ist okay, aber die Arbeit im Rohrleitungsbau hat mir noch etwas besser gefallen. Nur gab es damals vor drei Jahren gerade keine Stelle in diesem Bereich. Insgesamt denke ich, dass der Job in der Tankrevision etwas weniger streng ist, doch wenns drauf ankommt, kann man auch bei der Revision eines Tanks gehörig ins Schwitzen kommen.

Jetzt habe ich Feierabend und warte an der Haltestelle Oberkulm Post auf den Zug. Ich fahre zurück nach Brugg. Dort wartet fast ein Kleinzoo auf mich. Meine Freundin und ich haben zwei Katzen, drei Schlangen, sechs Geckos und zwei Zwergbartagame. Letzteres ist eine Echsenart, die nur in Nordostaustralien vorkommt und knapp 30 Zentimeter lang wird. In einem Terrarium mit guter Einrichtung können Zwergbartagame 25 Jahre alt werden. Ich habe auch sonst viele Hobbys. Ich bin gerne draussen, gehe zum Beispiel mit dem Schlauchboot raften oder fahre mein ferngesteuertes Boot aus, am Liebsten im Wasserschloss.

Zur Arbeit fahre ich fast immer mit dem Zug, die Arbeitszeiten passen gut dafür. Dem heutigen Verkehr mit dem vielen Stau gehe ich lieber aus dem Weg. Da kommt man ja genervt nach Hause. Im Zug kann ich abschalten und muss mich nicht mehr konzentrieren. Dann schaue ich gerne aus dem Fenster oder plaudere mit jemandem. Das Rumdrücken auf dem Handy lasse ich lieber sein.»