Schöftland
Werkleitungen können saniert werden

An der Gemeindeversammlung winkten die Schöftler Stimmberechtigten mehrere Millionen Franken durch für den Ersatz von Werkleitungen.

Merken
Drucken
Teilen
Die historische Kernzone von Schöftland

Die historische Kernzone von Schöftland

Peter Weingartner

An der Schöftler Gmeind waren 134 von total 2972 Stimmbürgern anwesend. Sie genehmigten die Rechnung, die mit einem Ertragsüberschuss von rund 956 000 Franken abschloss. Zugestimmt wurde auch zwei Kreditabrechnungen: Bei den Werkleitungen für die Elektrizitätsversorgung gab es eine Überschreitung von rund 27 600 Franken, bei den Werkleitungen für die Wasserversorgung eine Unterschreitung von rund 25 000 Franken.

Für den Werkleitungsersatz am Krebsenweg wurden 605 000 Franken und für den Ersatz am Benoit-Mayweg 666 000 Franken genehmigt. Zudem wurden drei Verpflichtungskredite von insgesamt rund 3,8 Millionen Franken für das Sanierungsprojekt der Werkleitungen für die nächsten fünf Jahre genehmigt.