Oberkulm
Werbeverträgerin wird von rabiaten Hausbesitzer attackiert

Serpil Yalcin, Werbeverträgerin aus Oberkulm, wird beim Verteilen von Werbematerial von einem Hausbesitzer attackiert und geschlagen. Dieser sieht das ganz anders. Er habe lediglich die Zeitung geworfen. Die 27-Jährige hat ihn nun angezeigt.

Drucken
Teilen

«Das ist so schnell passiert, dass er mir eine Ohrfeige gegeben hat. Ich war einfach schockiert», so Serpil Yalcin. Nachher hätte sie ihn gestossen, er habe sie aber schon am Arm festgehalten und ihr in den Bauch geschlagen.

Attackiert wurde die 27-Jährige am Montagabend vor einem Haus in Oberkulm. Der Anwohner ist laut seinen eigenen Angaben verbal ausgerastet, weil er die Werbung stets doppelt erhält.

Als der Hausbesitzer dies sah, kam es zum verbalen Streit, worauf der Mann zugeschlagen haben soll. «Nachdem er mich geschlagen hat, hat er mir gesagt, dass ich ja gleich zur Polizei gehen könne», so Yalcin zu TeleM1.

Obwohl sie später mit der Polizei bei ihm vorbei sei, habe er nicht zugegeben, sie geschlagen zu haben. «Er sagte, dass er mich gar nicht berührt habe, er habe lediglich die Zeitung geworfen und sei wütend gewesen.»

Serpil Yalcin hat den Hausbesitzer angezeigt. Das bestätigt Kapo-Mediensprecher Roland Pfister gegenüber dem Regionalsender. Man versuche nun den genauen Sachverhalt herauszufinden.

Es steht Aussage gegen Aussage. (ldu)

Aktuelle Nachrichten