Menziken

Wegen vergessenem Blinker kam es zur Frontalkollision

Der Rollerfahrer musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Der Rollerfahrer musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Ein Rollerfahrer vergass in Menzinken den Blinker auszuschalten. Daraufhin fuhr ein Automobilist los und prompt kam es zum Unfall. Der Rollerfahrer wurde verletzt.

Der 57-jährige Rollerfahrer war am Samstag kurz nach 9.30 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Reinach unterwegs. In seiner Fahrtrichtung mündet von rechts die Badstrasse ein. Dort befand sich ein Audi, dessen 23-jähriger Fahrer nach links in die Hauptstrasse einbiegen wollte. Dieser fuhr los, worauf es zu einer recht heftigen Kollision mit dem Roller kam. Der Rollerfahrer zog sich eine Hirnerschütterung, Schürfungen und Prellungen zu. Eine Ambulanz brachte ihn ins Spital. Der Autofahrer blieb unverletzt.

An den beiden Fahrzeugen entstand beträchtlicher Schaden. Gegenüber der Kantonspolizei machte der Automobilist geltend, dass am Roller der rechte Blinker gestellt gewesen sei. Daher sei er davon ausgegangen, dass dessen Lenker vor ihm in die Badstrasse habe abbiegen wollen.

Tatsächlich war der Blinker auch immer noch in Betrieb, als die Polizei auf der Unfallstelle eintraf. Die Kantonspolizei geht daher davon aus, dass der 57-Jährige nach einem vorherigen Fahrmanöver vergessen hatte, das Blinksignal wieder auszuschalten.

Meistgesehen

Artboard 1