Kölliken hat so viele Kindergärtler wie noch nie. Für das neue Schuljahr war deshalb eine zusätzliche Kindergartenklasse nötig. Deren Unterbringung erforderte kreatives Denken.

Die Übergangslösung: Eine Chindsgi-Klasse mit 17 Kindern wurde kurzerhand im 3. Stock des Gemeindehauses untergebracht.

Für einige der dort unterrichteten Kindergärtler sind die vielen Stufen, welche sie ohne die helfende Hand ihrer Eltern gehen, eine Herausforderung, sind doch einige davon erst gerade mal vier Jahre alt. "Für einige Kinder war es eine ziemliche Überwindung, den Weg ohne ihre Mutter zu machen", sagt die Kindergarten-Lehrerin Eva Maria Jäggi zu TeleM1. 

Schon seit Jahren steigt in Kölliken wegen geburtenstarker Jahrgänge sowie Zuzügen die Zahl der Kindergärtler. Das Provisorium im Gemeindehaus bleibt vorerst noch mindestens zwei Jahre bestehen.

Steigt die Zahl der Kindergärtler in den nächsten Jahren noch weiter, muss sich die Gemeinde und Schule Kölliken etwas Neues überlegen. (hap)