Reinach
Vielfältiges Kunsthandwerk aus der Region ist im «Schneggli» zu sehen

Handwerker und Kunstschaffende aus der näheren und weiteren Umgebung stellen im Museum Schneggli in Reinach aus und arbeiten auch vor Ort.

Peter Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Produkte aus Stroh
12 Bilder
Hut
Kunstrose
Schal
Strohhut
Schmuck
Kunsthandwerk im Museum Schneggli
Schale
Gewebtes

Produkte aus Stroh

Peter Siegrist

Am 11. Oktober eröffnet das Musuem Schneggli in Reinach eine Ausstellung, die ganz den Arbeiten von dreizehn Frauen und Männer aus der Region gewidmet ist. Sie alle sind auf ihre Art kreativ und künstlerisch tätig. Ganz verschiedene Techniken, traditionelle und moderne, ganz verschiedene Materialien werden verarbeitet. Traditionelles wie Flachsverarbeitung (Marietta Siegrist, Menziken) oder Modernes wie Glasperlen und ArtClay Silver (Sigrid Eichenberger, Beinwil a. S.) haben Platz in dieser Ausstellung.

Dem traditionellen Handwerk verschrieben haben sich die vier Männer, die ausstellen. Alois Eberle, Altwis LU, zeigt Kunstschmiedearbeiten, Hannes Piringer, Beinwil a. S., gedrechselte Holzschalen, Kugeln und sogar Füllfederhalter. Jürgen Stauffer, Reinach, ist mit Keramikarbeiten und Bildern vertreten. Ein ganz altes Handwerk übt Franz Scherrer, Beinwil am See, aus. Er ist der Faszination der Weiden erlegen und zeigt geflochtene Produkte aus Weiden.

Ebenfalls mit Flechten beschäftigen sich Belinda Lang, Gelfingen LU, und Doris Häfliger, Erlinsbach. Lang flicht mit Rosshaar, während sich Häfliger der Strohflechterei zugewandt hat. Ton gehört für Ruth Kuhn, Reinach, auch zum Alltag, Sie töpfert und überrascht im Schneggli mit farbig glasierten Rosen. Modistin Evelin Eberli, Altiwis LU, überrascht mit ihren Kopfbedeckungen in verschiedenen Materialien, Farben und Formen. Ganz filigrane Arbeiten zeigt die Klöpplerin Heidi Studiger aus Oberkulm. Die Kalligraphin Manuela Maurer, Leimbach präsentiert ihre Schreibkunst auf Leinwand und sogar Kerzenwachs. Die Reinacherin Erika Brandner ist im Schneggli mit ihrer Seidenmalerei vertreten.

Mehrere Aussteller und Ausstellerinnen werden während der Öffnungszeiten arbeiten und demonstrieren, wie ihre Werke entstehen.

Ausstellung vom 11. bis 27. Oktober.

Vernissage, Freitag, 11. Oktober, 19 Uhr.

Ansprache: Edmund Studiger, Oberkulm, musikalische Umrahmung: Felix Piringer, Beinwil am See.

Öffnungszeiten: Samstag, 13.30–17 Uhr Sonntag, 13.30–17 Uhr

An der Ausstellung können die Exponate der Kunsthandwerker gekauft werden.