Ab nächster Woche wird der Verkehr bei der Baustelle für den neuen Kreisel an der Verzweigung Wynentalerstrasse/Dorfstrasse über die Fläche des künftigen Kreisels geführt.

Der Verkehr wird weiter zweispurig verkehren können. Mit Stau zu rechnen ist erst in den Herbstferien, wenn vom 2. bis zum 6. Oktober eine Lichtsignalanlage den Verkehr einspurig führt, um aufwendigere Gleisarbeiten zu ermöglichen, die einen Teil der Strasse beanspruchen.

So wird die WSB (heute Aargau Verkehr) die Gleisanlagen erneuern und den Bahnübergang in die Schmittengasse modernisieren, um den seit 2014 gültigen Bestimmungen für die Sicherung von Bahnübergängen gerecht zu werden. «Bis jetzt lief alles problemlos und wir sind im Zeitplan», sagte der kantonale Projektleiter Alex Joss gestern an einer Pressekonferenz. Zufrieden ist auch der zuständige Gemeinderat Peter Weber. «Wir haben unter dem Kreisel zwei Drittel aller Werkleitungen und die Bachführung erneuert.»

Die Arbeiten sollen planmässig im Sommer 2020 abgeschlossen werden. Bereits heute beginnen die Gespräche um die Aufhebung des Gleisübergangs ins Industrieareal. Es muss eine alternative Erschliessung gefunden werden. Die Aufhebung wird die Verlängerung des Bahnhofs für längere Züge ermöglichen.