Serie

Unterwegs angetroffen: «Mein Beruf ist sehr fordernd»

Florian Abt (37), Sozialhilfepädagoge, Liestal.

Florian Abt (37), Sozialhilfepädagoge, Liestal.

«Ich arbeite bei der Stiftung Lebenshilfe und pendle jeden Tag von Liestal nach Reinach Nord. Das dauert pro Weg eine Stunde, das geht noch. Zur Stiftung Lebenshilfe gestossen bin ich vor siebeneinhalb Jahren. Damals habe ich mich nach einer spannenden Herausforderung umgesehen und diese in Reinach gefunden. Ich bekam hier die Gelegenheit, eine intensive Wohnbetreuung für acht Personen aufzubauen. Heute bin ich Teamleiter einer Wohngruppe und unterstütze verhaltensauffällige Bewohner mit mentalen Problemen genau so wie physisch Beeinträchtigte, die etwa auf einen Rollstuhl angewiesen sind und Unterstützung in Ihrer Pflege benötigen.

Mein Beruf ist sehr fordernd und genau das macht mir Spass. Mit pflegeleichten Bewohnern würde mir schnell langweilig. Reinach gefällt mir sehr gut, es ist ausgezeichnet erschlossen und hat alles, was es in einem Dorf braucht. Doch in Liestal habe ich ein Haus, wo ich gerne viel Zeit mit meiner Frau und in unserem Garten verbringe. Also reise ich jeweils mit SBB und AAR nach Reinach. Bei der AAR gefallen mir besonders die neuen Züge, die sind sehr modern und angenehm.»

Meistgesehen

Artboard 1