Der Gemeinderat hatte seinen Antrag auf Austritt damit begründet, dass die vom Sozialdienst erbrachten Leistungen der Verwaltung nicht genügten und jeweils einen Mehraufwand auslösten. Die Behörde hat vorgeschlagen, die Aufgaben des Sozialdienstes (Sozial- und Vormundschaftswesen) an einen externen Dienstleister zu vergeben.

Der Kredit für das regionale Pilotprojekt «Pforte Arbeitsmarkt» wurde mit 37 Ja zu 7 Nein bei 4 Enthaltungen genehmigt. Für drei Jahre werden in Menziken RAV, IV und Sozialdienst unter einem Dach zusammenarbeiten. Die Rechnung 2010 wurde genehmigt. Vier Personen mit ausländischem Pass hat die Gmeind das Einwohnerbürgerrecht erteilt. Von 1760 Stimmberechtigten nahmen 53 an der Gmeind teil. (psi)