Reitnau
Unfall am Bergrennen: Hier fährt die Polizei zum verletzten Rennfahrer

Das Bergrennen Reitnau musste am Sonntag kurz vor Schluss abgebrochen werden. Ein Fahrer brach sich bei einem Unfall beide Beine.

Merken
Drucken
Teilen

Am Bergrennen in Reitnau ist es kurz vor Schluss zu einem Unfall gekommen. Die Kantonspolizei Aargau bestätigt auf Anfrage der az, dass ein Auto von der Strecke abgekommen ist. Der Rennfahrer hat sich verletzt: "Er wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen", sagt Polizei-Sprecherin Barbara Breitschmid. Zuschauer wurden gemäss Breitschmid keine verletzt.

Der Porsche, hier kurz vor dem Unfall am Bergrennen Reitnau

Der Porsche, hier kurz vor dem Unfall am Bergrennen Reitnau

Martin Zürcher

Rennleiter Thomas Kohler sagt auf Anfrage, der Fahrer sei in die Leitplanke geprallt und dann zwischen den Bäumen ein Bord hinuntergestürzt. "Er hat sich die Beine gebrochen, war aber ansprechbar", sagt Kohler.

Er geht von einem Fahrfehler als Unfallursache aus. "Das Auto wird natürlich trotzdem auf mögliche technische Fehler untersucht", sagt Kohler.

Ein Video, das auf Youtube kursiert, zeigt die Fahrt der Polizei zum Unfallort. Wenige dutzend Meter vor der Stelle kam es zuvor bereits zu einem Unfall.

Rennen abgebrochen

Nach dem Unfall wurde das Rennen abgebrochen. "Bis die Strecke wieder befahrbar gewesen wäre, wäre es zu spät geworden", sagt Kohler. Rund um die Unfallstelle mussten noch Bäume gefällt werden: "Sie waren beschädigt und ein potenzielles Sicherheitsrisiko", sagt Kohler.

Für die Platzierung der Rennfahrer bedeutet der Unterbruch: "Es wird jetzt gewertet, was gefahren worden ist."

Einmal im Jahr findet in Reitnau das Bergrennen statt. Die Einwohnerinnen und Einwohner des ruhigen Bauerndörfchens werden schon am frühen Morgen von den ersten dröhnenden Motoren geweckt. (nla)

Den Tele M1-Beitrag zum Bergrennen sehen Sie hier:

 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
18 Bilder
Der Porsche, hier kurz vor dem Unfall am Bergrennen Reitnau
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 So viel PS hat keine ander Badewanne
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau
 Gross und Klein verfolgten das Spektakel auf der Rennstrecke.
 Sie trotzten dem Regen mit Schirmen oder Pelerinen.
 Das Bergrennen lockt jedes Jahr zahlreiche Autofans nach Reitnau.
 Die ersten Motoren dröhnen bereits morgens um sieben Uhr aus den Fahrerlagern.
 Auch Oldtimer sind auf der Strecke unterwegs...
 ... oder getunte Migros-Wägeli.
 Der Fantasie der Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt.

Eindrücke vom 52. Bergrennen in Reitnau

Dominic Kobelt