Kölliken
Tote Kälber wegen Hundekot: Jetzt greift die Behörde ein

Hundebesitzer entsorgen das Geschäft ihrer Tiere oft nicht. Das kann bei Kühen Totgeburten verursachen. In Kölliken kam es im letzten Herbst auf einem Mutterkuhbetrieb innerhalb von fünf Tagen zu drei Aborten. Ein Informationsanlass soll aufklären.

Barbara Vogt
Merken
Drucken
Teilen
So ist es richtig: Der Hundekot gehört ins Säckchen und in den Robidog geworfen.

So ist es richtig: Der Hundekot gehört ins Säckchen und in den Robidog geworfen.

AZ-archiv

Hundehaufen in der Wiese – das sieht weder der Bauer gern, noch bekommt der Kuh das verschmutzte Gras. Der Kot kann Krankheitserreger auf die Tiere übertragen. Im schlimmsten Fall verursacht dies bei trächtigen Kühen Totgeburten.

In Kölliken kam es im letzten Herbst auf einem Mutterkuhbetrieb innerhalb von fünf Tagen zu drei Aborten. Die Untersuchung stellte den Erreger «Neospora Caninum» fest. Da eine betriebsinterne Infektion ausgeschlossen wurde, geriet der Erreger über den Hundekot ins Grünfutter. Die Kühe mussten geschlachtet werden.

Konsequenzen werden aufgezeigt

Dies soll nicht mehr passieren. Aus diesem Grund lädt die Kommission «Natur und Landwirtschaft» morgen zu einer Informationsveranstaltung für Hundehalter. Oftmals liessen die Besitzer die Hundesäckchen oder den offenen Kot auf den Wiesen liegen, sagt Gemeinderat Mario Schegner. Was dies für Konsequenzen hat, wird den Teilnehmern im Kurs aufgezeigt.

Anwesend sind ein Tierarzt und betroffene Landwirte, die zugleich Mitglieder der Kommission «Natur und Landwirtschaft» sind. Die 310 Hundehalter in Kölliken wurden mit einem Brief auf diesen Anlass aufmerksam gemacht, auch im Mitteilungsblatt der Gemeinde war der Kurs ausgeschrieben.

Auch für Spaziergänger unangenehm

«Die meisten Hundehalter entsorgen das Hundehäufchen», so Schegner. Es gebe jedoch immer wieder Besitzer, die sich nicht an die Regeln hielten. Es komme auch vor, dass Hundekot auf den Strassen liege. Das sei unangenehm, zumal sich die Spazierrouten der Hundehalter nahe der Badi befinden und sich dort gerade im Sommer viele Spaziergänger oder Velofahrer aufhielten.

«Hunde und Landwirtschaft» Der Kurs findet morgen 31. Mai, um 13.30 Uhr beim Schwimmbadparkplatz Kölliken statt. Im Anschluss gibts einen Imbiss.