«Reporter»-Sendung

Tiefe Einschaltquoten: Karin Bertschi wurde ein Opfer von Mathias Gnädinger

Der Spielfilm «Sternenberg» mit Mathias Gnädinger wurde vor der «Reporter»-Sendung über Karin Bertschi ausgestrahlt.

Der Spielfilm «Sternenberg» mit Mathias Gnädinger wurde vor der «Reporter»-Sendung über Karin Bertschi ausgestrahlt.

Der Film «Die Eigenwillige» über SVP-Grossrätin Karin Bertschi erreichte am Ostersonntag nur 14,4 Prozent Marktanteil. Beim SRF weiss man auch, warum lediglich 221'000 Personen die «Reporter»-Sendung schauten.

Der Spielfilm «Sternenberg» (2004) mit Mathias Gnädinger (gestorben 2015) ist kein Strassenfeger mehr. Im Gegenteil: Wenn er programmiert ist, zappen die Zuschauer weg.

So geschehen an Ostern: «Sternenberg» hatte nur 254'000 Zuschauer (Marktanteil bescheidene 14,3 Prozent). Und das hatte Auswirkungen auf die nachfolgende «Reporter»-Sendung: Immerhin stieg der Marktanteil. Der Film «Die Eigenwillige» über SVP-Grossrätin Karin Bertschi erreichte 14,4 Prozent (plus 0,1 Prozent).

«Es spricht für den ‹Reporter›, dass er im Anschluss an ‹Sternenberg› die Quote halten konnte», erklärt SRF-Sprecher Stefan Wyss. Im Jahr 2017 hatten alle «Reporter» im Durchschnitt 262'000 Zuschauer und einen Marktanteil von 18 Prozent.

Im Jahr 2018 liegt der Schnitt bis Anfang April (inklusive «Die Eigenwillige») sogar bei 311'000 Zuschauern (Marktanteil 20,7 Prozent). Karin Bertschi sahen sich 221'000 Personen an – immerhin. (uhg)

«Die Eigenwillige» –Reporter-Film über Karin Bertschi (Quelle: SRF)

Meistgesehen

Artboard 1