Schöftland

Theater Julie war ein grosser Erfolg

Der Verein Theater Julie kann blickt positiv auf die vergangenen elf Vorstellungen zurück und rechnet mit schwarzen Zahlen.

Lange hat der Gemeinnützige Frauenverein Schöftland und Umgebung auf das Freilichttheater «Julie oder die Gerechtigkeit» hingearbeitet, gegründet wurde gar ein eigener Verein «Theater Julie». Am Samstag feierte das Team nach elf Aufführungen Derniere und Dorothee Doswald, die Präsidentin beider Vereine, zieht eine mehr als positive Bilanz: «Die Zuschauer waren oft sehr überrascht, wahrscheinlich hätten sie nie gedacht, dass wir ein solches Theater auf die Beine stellen können», sagt sie. «Wir haben gezeigt, was Freiwilligenarbeit bewirken kann.»

Das gute und warme Wetter in den letzten drei Wochen kam dem Theater zudem entgegen, einmal regnete es. Nur gerade an den ersten zwei Theaterabenden sei die Tribüne mit insgesamt 358 Sitzplätzen mit rund 75 Prozent ausgelastet gewesen. Danach war die Tribüne laut Dorothee Doswald entweder ausverkauft oder mit über 90 Prozent ausgelastet. «Was die verkauften Sitze anbelangt, sind wir sicher über dem Budget», sagt sie. «Bei den anderen Positionen wie den Beizen haben wir das Budget plus minus eingehalten», vermutet sie. Genaue Zahlen liegen noch nicht vor, Dorothee Doswald rechnet aber mit schwarzen Zahlen. Das Gesamtbudget für die Theaterproduktion betrug 140000 Franken.

Mittlerweile wird die Kulisse im Schöftler Schlosshof abgebaut, die Kleider werden wieder an die jeweiligen Besitzer zurückgebracht und auch die zwei Fahnen, die von der Gemeinde Schlossrued geliehen waren, hat Dorothee Doswald bereits wieder dem Gemeindeschreiber gebracht. «Wenn ich auf all die Projekte zurückschaue, die ich in meinem Leben schon realisiert habe, ist das sicher das schönste gewesen», sagt sie, ein wenig wehmütig. Die Produktion habe gezeigt, was ein ganzes Dorf, eine ganze Region auf die Beine stellen könne. Und wird es weitergehen? «Es liegt nun an den Einwohnern, zu entscheiden, wie es mit der Theaterkultur in Schöftland weitergeht. Wir haben jetzt eine Steilvorlage geliefert», sagt sie.

Verwandte Themen:

Autor

Christine Wullschleger

Christine Wullschleger

Meistgesehen

Artboard 1