Reinach
Theater am Bahnhof und Kino schliessen sich zusammen

Das Theater am Bahnhof (TaB) in Reinach und das dazugehörige Kino sind unter einem Dach. Bald gehören sie auch zum gleichen Verein.

Drucken
Teilen
Theater am Bahnhof und Atelierkino in einem Haus.

Theater am Bahnhof und Atelierkino in einem Haus.

Der Trägerverein des Atelierkinos Theater am Bahnhof wurde 2011 gegründet: Damals stand das Reinacher Kino kurz vor dem Aus. Der neu gegründete Verein übernahm den Betrieb des Kinos vom bisherigen Pächter und machte das Kino mit einem Digitalprojektor fit für die Zukunft.

Der Förderverein wurde wie auch der Trägerverein vor vier Jahren gegründet. Die über 300 Mitglieder unterstützen das Kino jährlich mit 100 Franken. Auf diese Förderbeiträge kann das Kino nicht verzichten: 2014 resultierte ein Defizit von 7000 Franken. Ohne die Unterstützung des Fördervereins hätte der Verlust 45 000 Franken betragen.

Der Trägerverein sowie der Förderverein sollen nun per 31. August aufgelöst werden. Der Betrieb des Kinos wird in den Verein Theater am Bahnhof integriert und geht wie gehabt weiter.

Die Verantwortung bleibt in den Händen derer, die den Trägerverein führten. Weiterhin ist Anita Züsli für die Finanzen des Kinos zuständig. Bruno Maurer bleibt Betriebsleiter des Kinos in Reinach. Die bisherigen Mitglieder des Fördervereins werden auch künftig das Kino mit 100 Franken unterstützen. Dieses Geld wird weiterhin nur für das Kino eingesetzt.

Mit der Neuaufstellung soll die Organisation des Kulturhauses vereinfacht werden. Schliesslich sind das TaB und das Kino unter dem gleichen Dach und organisieren auch gemeinsame Anlässe.

«Das Führen von drei Vereinen, drei Vorständen und drei Buchhaltungen führt zu unnötigem Mehraufwand», teilen die drei Vereine mit. Nun soll alles schlanker werden. «Für diese Pläne haben wir bereits mehrere positive Rückmeldungen erhalten», sagt Peter Siegrist, Präsident des Fördervereins.

Über die Fusion der drei Vereine wird an der ausserordentlichen Generalversammlung abgestimmt. Diese findet statt am 11. August im TaB.

Aktuelle Nachrichten