Teufenthal
Neues Duo: Hotel Herberge eröffnet die Pizzeria «Albergo» wieder – mit sechs Monaten Verspätung

Am Mittwochabend öffnet die Pizzeria Albergo in Teufental seine Türen. Der Pizzaiolo arbeitete zuvor im «Santa Lucia».

Natasha Hähni
Drucken
Teilen
Behzad Ashraf eröffnet die Pizzeria Albergo

Behzad Ashraf eröffnet die Pizzeria Albergo

Natasha Hähni / Aargauer Zeitung

Als Behzad Afshar im November 2020 das Hotel Herberge in Teufenthal inklusive seiner zwei Restaurants offiziell übernahm, glaubte er noch, dass er bereits vor Jahresende die ersten Gäste begrüssen würde. «Jahresabschlüsse und Weihnachtsfeiern, dachte ich, würden wir sicher durchführen können», erinnert er sich.

Wenige Wochen später, am 22. Dezember, verschärfte der Bund jedoch die Corona-Massnahmen. Gastronomiebetriebe mussten ihre Türen bis auf Weiteres ihre Türen schliessen. Für die «Herberge» bedeutete das, alle Eröffnungspläne müssen vorerst auf Eis gelegt werden.

Afshar setzt bei der Pizza auf Originalität

«Die Zeit haben wir für Wartungsarbeiten genutzt», so Afshar, der vor über 30 Jahren in die Schweiz einwanderte. Die Betriebsbewilligung beantragte der gebürtige Iraner erst ein halbes Jahr später im Juni. Das bedeutet, dass er keinerlei Corona-Gelder vom Bund beantragen konnte. «Miete musste ich aber trotzdem bezahlen», schildert Afshar.

Der Pizzaiolo arbeitete zuvor in Zürich.

Der Pizzaiolo arbeitete zuvor in Zürich.

Natasha Hähni / Aargauer Zeitung

Seit August 2021 ist das Hotel Herberge offiziell wieder geöffnet – zwei Jahre nach der ursprünglichen Schliessung. Damals sprang die Gruppe Aargau Hotels als Pächterin ab. Die dazugehörige Pizzeria war noch bis im Frühling des letzten Jahres in Betrieb. Die soll jetzt in neuem Glanz wieder ihre Türen öffnen. Hierfür veranstaltet Afshar eine kleine Eröffnungsfeier am Samstag, 4. September.

Pizzaiolo und Koch Vincenzo Ciaramella wird dann sein Können erstmals der lokalen Bevölkerung präsentieren. Afshar und sein Team hatten bereits ein Testessen im engen Rahmen. Sein Fazit: «Der hat echt etwas drauf.» Ciaramella arbeitete bisher im Restaurant Santa Lucia, eine etablierte Restaurant-Kette, in Wiedikon. Zu Afshars Glück wohnte der Koch bereits im Aargau und war kein grosser Fan vom Pendeln.

«Vincenzo bringt eine Originalität mit, die für eine Pizzeria sehr wichtig ist», sagt der 55-Jährige. Diese Originalität will Afshar auch durch den Rest seines Lokals ziehen. «Im Hotel-Restaurant soll es unter anderem persische Spezialitäten geben.» Im Moment würden dort nur Getränke, Frühstück für Hotelgäste und Znüni für Wandergruppen serviert. Zudem sollen im Kulturkeller Tanzshows und Lesungen stattfinden. «Im Programm wird man natürlich auch viel Orientalisches finden», so der Zürcher.

Die Leute sollen – so stellt es sich der gelernte Elektronik-Ingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Gastronomie vor – auch von weiter weg nach Teufenthal kommen, «weil wir hier etwas Spezielles haben.» Bestenfalls seien sie in einem Jahr im Hotel und in den beiden Restaurants jeweils etwa 70 Prozent ausgebucht. «Mir ist wichtig, meine Angestellten bezahlen zu können», so Afshar. Gewinn zu erwirtschaften sei im Moment zweitrangig.

Kunden zu kontrollieren sei nicht seine Aufgabe

Von einer möglichen Zertifikatspflicht in Gastrobetrieben hält der Präsident des persischen Kulturvereins nicht viel: «Ich bin kein Fan davon, die Gesundheitspolizei des Bundes zu spielen.» Zudem befürchte er, dass er Kunden ganz verlieren könnte, würde er ungeimpften Gästen den Einlass verweigern. Zudem halte man sich strikt an die geltenden Protokolle. «Es wird sehr viel geputzt und wir haben genug Platz, um den Abstand zwischen den Tischen zu gewährleisten», so Afshar.

Am kommenden Samstag hofft der Hotel- und Restaurantführer auf ein zahlreiches Erscheinen. «Wir haben ein tolles Angebot, das von Pizza, über Grillwaren bis hin zu Pasta geht.» Es sei bestimmt für alle etwas dabei.

Behzad Ashraf eröffnet die Pizzeria Albergo

Behzad Ashraf eröffnet die Pizzeria Albergo

Natasha Hähni / Aargauer Zeitung

Aktuelle Nachrichten