Teufenthal
Teufenthal: Noch eine weitere Poststelle wandert ab

Seit der Gemeindeversammlung vom letzten Freitag ist es definitiv: Die Poststelle an der Dorfstrasse in Teufenthal schliesst im Herbst definitiv ihre Türen.

Christoph Voellmy
Drucken
Teilen
Im Herbst schliesst auch die Poststelle in Teufenthal. cvo

Im Herbst schliesst auch die Poststelle in Teufenthal. cvo

Um den Anwohnern den Umweg nach Gränichen oder Unterkulm zu ersparen, setzt die Post auf ein inzwischen bekanntes Konzept: In Zusammenarbeit mit der Landi Aarau West wird eine Postagentur im Dorfladen Volg eingerichtet.

«Ich bin erstaunt, dass die Bevölkerung bei der Bekanntgabe keine Fragen stellte», sagte Gemeindeschreiber Heinz Glauser. Er glaubt, dass viele die Umstellung bereits erwartet haben. «Ich persönlich blicke auf die Angelegenheit mit einem lachenden und einem weinenden Auge», sagt er. Einerseits profitierten die Kunden von den langen Öffnungszeiten und der Möglichkeit, die Einkäufe mit dem Weg zur Post zu verbinden. Anderseits bedauert Heinz Glauser den Arbeitsplatzabbau. Auch wenn den Mitarbeitern die Möglichkeit angeboten werde, bei einer andern Poststelle zu arbeiten, so verändere sich trotzdem der Aufgabenbereich und das Kundenumfeld. Diese Umstrukturierung gefalle den Mitarbeitern nicht.

Freude über die Abwanderung der Post

Brigitte Puzzo, Verkäuferin im Kiosk, der sich neben der Post befindet, ist nicht glücklich über die Abwanderung: «Die Post war schon immer hier. Sie gehört schon fast zur Tradition des Dorfes. Ausserdem höre ich einige kritische Stimmen in der Gemeinde gegenüber den Postagenturen aufgrund der Erfahrung in anderen Regionen.» Damit weist sie auf die Nachteile der Postagenturen hin: Ein paar Dienstleistungen werden am neuen Schalter nicht möglich sein. So zum Beispiel Bareinzahlungen tätigen und Papeterieartikel wie Couverts kaufen.

Yvonne Raudzus von der Schweizerischen Post erklärt, diese Artikel würden in den neuen Postagenturen nicht angeboten, weil man den Partner Volg nicht konkurrieren wolle. Es bestehe die Möglichkeit, dass der Dorfladen die Artikel direkt bei der Post bestellen und sie ins eigene Sortiment aufnehmen könne.

Zur Schliessung der alten Post generell sagt Raudzus: «Da viele unserer Dienstleistungen wie zum Beispiel das Bezahlen von Rechnungen inzwischen im Internet per E-Banking getätigt werden, wird das Angebot am Postschalter verdrängt.» Auch wenn die Kundenzahlen relativ stabil blieben, seien die Zahlen der Dienstleistungen rückläufig. Somit sei eine Umstrukturierung unumgänglich.

Aktuelle Nachrichten