Teufenthal

Teufenthal kämpft für seinen Oberstufenschulstandort

Bald verlassen diOberstufenschüler die Schule Teufenthal. Ramona Patt

Bald verlassen diOberstufenschüler die Schule Teufenthal. Ramona Patt

An der Gemeindeversammlung haben die Teufenthaler die Reduzierung der Oberstufenschulstandorte von drei auf zwei Gemeinden abgelehnt. Sie wollen weiterhin Oberstufenschüler im Dorf.

Zur Kreisschule Mittleres Wynental gehören die Gemeinden Oberkulm, Unterkulm und Teufenthal. Wegen des Schülerrückgangs und der Umstellung von 5 auf 6 Primarschuljahre müssen die bisher drei Standorte auf zwei reduziert werden. Die traktandierten Änderungen der Satzungen sahen vor, dass künftig nur noch in Unterkulm die Bezirksschule, die Sekundar- und Realschule geführt werden, in Oberkulm ebenfalls Sekundar- und Realschulabteilungen. Die Oberstufenabteilungen aus Teufenthal sollten künftig in Ober-/Unterkulm unterrichtet werden.

Die Teufenthaler wollen, dass zum Beispiel ihre Schulküche und die Werkräume weiterhin von der Kreisschule belegt werden. «Laut Satzungszweck sind alle drei Gemeinden zu berücksichtigen», erklärt der Teufenthaler Gemeindeschreiber Heinz Glauser. Vizeammann Thomas Plüss erklärt, dass es jetzt im Schulvorstand eine saubere Analyse brauche und eine konstruktive Lösung, die für die Gemeinde Teufenthal finanziell weniger einschneidend sei.

Meistgesehen

Artboard 1