Unterkulm
TCS Kulm hat am meisten Zuwachs aller Aargauer Sektionen

Mit 91 Neumitgliedern hat die Untersektion Kulm des TCS mit total 5736 Mitgliedern den grössten Zuwachs aller Aargauer Sektionen.

Alice Hell
Drucken
Teilen
TCS-Kulm-Präsident Hans Nöthiger, CIC-Direktor Thomas Canonica und Leiter TCS Patrouille Bernhard Wyder im Gespräch (v.l.)ah

TCS-Kulm-Präsident Hans Nöthiger, CIC-Direktor Thomas Canonica und Leiter TCS Patrouille Bernhard Wyder im Gespräch (v.l.)ah

Zwei gelbe Patrouillenfahrzeuge des TCS standen für die über 200 Gäste beim Eingang zur Mehrzweckhalle Spalier. Der Turnverein STV Unterkulm hat die Halle mit grünen Baldachinbändern geschmückt, die Tischdekoration.

Zu den vielen Ehrengästen gehörte auch Thomas Canonica, Direktor Costumer Interaction Center (CIC). In seinem Servicecenter laufen die Fäden aller TCS-Benützer zusammen. Jährlich sind dies 1,7 Millionen Ereignisse, so auch die Pannen.

Präsident Hans Nöthiger führte durch den geselligen Anlass. Dabei streifte er kurz die Aktivitäten seiner Sektion, die im letzten Jahr nicht alle gleich viel Anklang fanden, wie er sagte.

Nur gerade 21 Personen hätten an der Besichtigung des Tabakmuseums in Menziken teilgenommen. Für die Fahrt mit der historischen Sauschwänzlebahn im Schwarzwald hingegen, musste ein zweiter Car bestellt werden.

Im neuen Jahresprogramm, vorgestellt durch Veranstaltungsobmann Jakob Holliger, sind wiederum diverse Anlässe enthalten. So dürfte der Erlebnisausflug ins Appenzellerland mit einem Besuch bei einer Biberbäckerei und bei der Herstellung von Appenzeller Alpenbitter zum Renner werden.

Ein Besuch des ältesten Stellwerks und des Papilioramas in Kerzers verspricht ebenfalls Interessantes. Ausserdem können Kulmer TCS-Mitglieder für einen bescheidenen Beitrag einen Fahrdynamikkurs auf der Piste in Frick absolvieren.

Karin Dätwyler ist neue Kassierin

Die diplomierte Buchhalterin Corinne Läuppi demissionierte nach acht Jahren als Kassierin. An ihre Stelle tritt Karin Dätwyler, Steueramtvorsteher-Stellvertreterin der Gemeinde Unterkulm.

Rechnungsrevisor Rolf Hächler lobte die sauber geführte Kasse. Dank eines Jahresgewinns von 1100 Franken beträgt das neue Eigenkapital 30 900 Franken. Mit dem Budget 2013 war Hächler nicht zufrieden. Er bat den Vorstand, den vorgesehenen Verlust von 800 Franken auszugleichen, damit die neue Kassierin nicht schon im ersten Jahr mit einem Minus abschliessen müsse.

Nach einem guten Essen aus der Turnerküche, serviert von freundlichen Turnerinnen, spielten die «Swiss Boys» zum Tanz auf.