Strengelbach
Suizid der Lehrerin steht in keinem Zusammenhang mit der Schule

In Strengelbach hat sich eine Pädagogin am Sonntag in der Schule das Leben genommen. Die Staatsanwaltschaft hat die Hintergründe des Suizids untersucht und stellt fest: Die Frau hat sich nicht wegen des Arbeitsverhältnisses umgebracht.

Drucken
Teilen
Tatort Kreuzplatzschulhaus in Strengelbach: Hier verschied die Logopädin.

Tatort Kreuzplatzschulhaus in Strengelbach: Hier verschied die Logopädin.

Regina Wittmann

Anfang Woche sind die Wellen in Strengelbach hochgeschlagen: Eine Lehrerin hat sich am Sonntag im Schulhaus Kreuzplatz das Leben genommen. Die Tatsache, dass die Pädagogin sich ausgerechnet den Arbeitsplatz für ihren Freitod wählte, erregte die Gemüter.

Schon am Sonntag wurde in Strengelbach heftig spekuliert, der Vorfall bliebt nicht zuletzt aufgrund des grossen Aufgebots an Notfalldienst und Polizei im Herzen Strengelbachs nicht verborgen.

Für einige Schüler ist das Ereignis bereit etwas verblasst. So legt es die Aussage einer nicht genannt sein wollende Mutter einer Primarschülerin nahe: «Die Tragödie gab zwar zu reden, doch nun ist das für uns vorbei und abgeschlossen.»

Die Lehrerin war Ende 50. Sie lebte in der Nähe ihres Arbeitsortes in Zofingen und war dort auch vielen Leuten bekannt. In Strengelbach hatte sie in einem Teilpensum Kinder mit Sprachstörungen betreut.

Der Gemeinderat Strengelbach vermeidet es, in einer Mitteilung auf die Lehrperson einzugehen und gibt keinerlei Informationen zur Person an.

Auf die Frage, ob die betroffene Frau in einem gekündigten Verhältnis gestanden habe oder ob sie aus psychischen Gründen krank geschrieben gewesen sei, äusserte sich Gemeindeammann Stephan Wullschleger unmissverständlich: «Der Frau war weder gekündigt noch war ihr die Kündigung angedroht worden. Auch hatte sie ihren Lehrauftrag bis zuletzt im üblichen Rahmen ausgeführt. Deswegen kam das für uns auch so überraschend.»

Der Gemeinderat erklärt in seiner Stellungnahme, dass gemäss Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft ein Zusammenhang mit dem Arbeitsverhältnis auszuschliessen sei. (mif)

Aktuelle Nachrichten