Leimbach

Stromausfall: Die Schuld am Dunkel trägt ein Freileitungsschalter

Beispiel eines Freileitungsschalter auf Masten.

Beispiel eines Freileitungsschalter auf Masten.

Am Dienstagabend ging im Oberwynentaler Dorf für 17 Minuten das Licht aus, ein Freileitungsschalter glühte durch. Das Dorf musste für kurze Zeit vom Stromnetz getrennt werden.

Wie Urs Rickli von der AEW Energie AG auf Anfrage erklärt, kam es am Dienstagabend bei einer 16000-Volt Freileitung in Leimbach zu einem Störfall. Ein Schalter auf einem Masten brannte durch und der Pikettdienst der AEW musste das Dorf für kurze Zeit vom Netz trennen. .

Die AEW Energie AG versorgt das Oberwynentaler Dorf mit Strom, wobei ein Teil der Energieversorgung über Freileitungen geführt wird. Um einzelne Quartiere bei Bedarf, etwa bei Unterhaltsarbeiten vom Netz zu trennen, befinden sich auf besonderen Freileitungsmasten Schalter, die vom Personal von Hand auf «ein» oder «aus» gestellt werden können. «Diese Schalter werden regelmässig kontrolliert, gewartet und ausgetauscht», erklärt Urs Rickli. Am Dienstagabend bemerkte ein Anwohner in Leimbach, dass auf einem Masten ein Schalter glühte und Funken auf den Boden regneten. Er avisierte den Pikettdienst der AEW Energie AG. Der Techniker im Dienst sei ausgerückt und keine halbe Stunde später vor Ort gewesen.

Die Sicherheit geht vor

Einen defekten, glühenden Schalter unter Last auszuschalten könnte für das Bedienpersonal gefährlich werden, erklärt Rickli. Der Techniker habe deshalb entschieden, vorher das ganze Dorf vom Netz zu nehmen, dann den Schalter zu öffnen und schliesslich den Strom wieder fliessen zu lassen. Während dieser Zeit, genau 17 Minuten, sassen die Leimbacher im Dunkeln. Die Herdplatten kühlten ab und alle Bildschirme blieben schwarz. Ab 20.53 Uhr floss der Strom wieder.

Nächste Woche wird der Schalter repariert. Dazu werde mit Dieselaggregaten eine Notversorgung aufgebaut, erklärt Rickli. In den Haushaltungen werden die Menschen nichts merken von der Umstellung. Dass es nicht zu einem grösseren Schaden und längerem Unterbruch gekommen ist, verdanken die Leimbacher dem aufmerksamen Beobachter. Die AEW Energie AG sei froh um solche Meldungen und honoriere diese auch, so Rickli.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1