Es riecht nach Glühwein, Bratwurst und Tannzweigen. Plötzlich hört man tiefes Glockengebimmel, schon von weit her hört man sie kommen in ihren schweren Winterstiefeln und dem dicken Buch unter dem Arm: Die vier Samichläuse mit den Schmutzlis und einem Eseli.

So wurde am Sonntag in Hirschthal der traditionelle Chlauseinzug gefeiert. Dutzende Kinder mit Angehörigen begleiteten die Samichläuse bei strahlendem Sonnenschein zur Biberburg. Vorne weg läutete die Trychlergruppe Rottenschwil mit ihren Glocken die Adventszeit ein.

Für den Hirschthaler Gemeindeammann Peter Stadler war der Chlauseinzug ein voller Erfolg: «Es ist wunderbar, die Menschen so auf die Weihnachtszeit einzustimmen.»

Die ganz mutigen Kinder wagten sich dann auch zum Samichlaus, um ihm ein Versli aufzusagen, während andere mit grossen Augen den Geschichten des zweiten Samichlauses zuhörten. Dass der Schnee fehlte, störte niemanden.