Unterkulm
Storcheninvasion: 22 Tiere landeten auf Kirche, Häusern und Bäumen

Gut zwei Dutzend Störche umkreisten am Mittwochabend den Kirchturm in Unterkulm. Diese Woche hatte bereits in Zofingen ein Storch für Aufsehen gesorgt.

Drucken
Teilen
Störche in Unterkulm

Störche in Unterkulm

Zur Verfügung gestellt

Die Einwohner Unterkulms staunten nicht schlecht, als am Mittwochabend um 19.45 Uhr plötzlich zwei Dutzend Störche angeflogen kamen und den Kirchturm umkreisten. AZ-Leser Jörg Ackermann griff zur Kamera und machte Fotos. Nachdem die Störche rund um die Kirche geflogen waren, suchten sie sich Rastplätze; sie landeten unter anderem auf den umliegenden Häusern und Bäumen. Über 20 Störche seien es mit Gewissheit gewesen, berichtet Ackermann, gezählt habe er 22.

Derweil sorgte diese Woche auch in Zofingen ein Storch für Aufsehen. Jeden Abend, wenn es eindunkelte, nahm ein Storch Platz auf der Zofinger Stadtkirche; am nächsten Morgen war er dann wieder weg, wie der regionale TV-Sender Tele M1 berichtete. Das sei wahrscheinlich ein Storch auf der Durchreise in den Süden, sagt Marketingleiter Matthias Kestenholz von der Vogelwarte Sempach. «Spätestens im September werden die Störche unser Land verlassen.» Bis dahin suchten sie sich einen sicheren Schlafplatz. Und der Storch in Zofingen hätte halt das Kirchendach ausgesucht.

(az)

Aktuelle Nachrichten