Burg
Spielanlage beim Kindergarten wurde den Auflagen angepasst

Während der Bauarbeiten für den Kindergarten mit Kulturraum und Bibliothek in Burg wurden Mängel in der Dachkonstruktion entdeckt. Denn diejenige des zweiten Kindergartens weist laut Mitteilung der Gemeinde massive Schäden auf.

az
Merken
Drucken
Teilen
Die neuen Spielanlagen bieten den Kindern einen wirkungsvollen Schutz.

Die neuen Spielanlagen bieten den Kindern einen wirkungsvollen Schutz.

ZVG

Die geringe Isolation sei fast völlig unwirksam geworden. Um nicht noch weitere Folgeschäden und vor allem unnötig hohe Heizkosten zu riskieren, wurden im Sinne einer Sofortmassnahme die Erneuerung und Verstärkung der Dämmung in Auftrag gegeben. Der Kostenaufwand belaufe sich auf rund 50 000 Franken.

Der Rückbau, die Instandsetzung und der Wiederaufbau der Dachkonstruktion sind bereits erfolgt. Rechtzeitig auf Beginn der kälteren Jahreszeit könne nun das zeitgemäss isolierte Kindergartengebäude wieder in Betrieb genommen werden.

Auch der Aussenraum des Kindergartens wurde in den Herbstferien sanft erneuert. Denn dieser erfüllte die Auflagen der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) nicht mehr. Die hohe Unfallgefahr habe rasches Handeln erfordert.

Die Gemeindeversammlung vom 13. Juni 2014 bewilligte einen Kredit von 35 000 Franken, womit die Spielgeräte teilweise erneuert wurden.

Speziell sei Wert auf den richtigen Fallschutz gelegt worden. «Nicht nur optisch passen die neuen Fallschutzplatten gut ins Gelände, sie bieten den Kindern auch einen wirkungsvollen Schutz», schreibt die Gemeinde.