Wynental
Sitzt die Schulpflege in Teufenthal bald in einem Boot?

Ende September werden in mehreren Gemeinden Ersatzwahlen für den Gemeinderat und die Schulpflege durchgeführt. Am Freitagnachmittag lief die Anmeldefrist für die Nominationen ab. In Teufenthal wurden kurzfristig drei Mitglieder für die Schulpflege gefunden.

Merken
Drucken
Teilen
Schiff ahoi: Am ersten Schultag sassen die Erstklässler und Kindergärtler aus Teufenthal gemeinsam im Boot.

Schiff ahoi: Am ersten Schultag sassen die Erstklässler und Kindergärtler aus Teufenthal gemeinsam im Boot.

Peter Siegrist

Teufenthal sucht drei Schulpfleger, nachdem es im Frühjahr zu Rücktritten gekommen war und die Schule bei der Evaluation rote Ampeln für ihre Schulführung einkassiert hatte (az vom 15. 8.). Die Gemeinde suchte verzweifelt nach drei Freiwilligen, die sich als Schulpfleger zur Verfügung stellten, am Mittwoch gab es deswegen noch eine Informationsveranstaltung. Jetzt scheinen sich drei Personen gefunden zu haben: Laut Gemeindeschreiber Patrick Amrein gingen bis zum Freitagnachmittag drei Anmeldungen ein. Gehen nach der fünftägigen Nachmeldefrist keine weiteren Anmeldungen mehr ein, kommt es zu einer Stillen Wahl, im andern Fall zur Urnenwahl. Die Namen der Kandidaten publiziert die Gemeinde nächste Woche.

In Schmiedrued kommt es in der Schulpflege zu einer Kampfwahl. Für die zwei vakanten Sitze haben sich drei Kandidaten angemeldet: Ralf Meister (42), Brigitte Müller-Ruggaber (46) und Patricia Nussbaumer-Haab (43). Im Februar dieses Jahres traten zwei von drei Schulpflegern zurück, weil es an der Schule Konflikte gab (az 19. März). Um die Handlungsfähigkeit der Schulpflege zu gewährleisten, wurden die zwei Gemeinderätinnen Marliese Loosli und Liliane Brunner bis zum 30. September als Schulpflegerinnen eingesetzt.

Vizeammann in Unterkulm gesucht

Die Ausgangslage für die Ersatzwahl in den Gemeinderat Unterkulm ist nicht alltäglich. Weil nach dem Rücktritt von Franz Hochstrassser auch das Amt des Vizeammanns zu besetzen ist, kommt es zu zwei Wahlen. Für den Gemeinderat gibt es bis zum Schluss der Anmeldefrist keine Nomination. Für den Posten des Vizeammanns hat der bisherige Gemeinderat Emil Huber seine Kandidatur angemeldet. Am Wahlsonntag findet in Unterkulm für Gemeinderat und Vizeammann ein erster Wahlgang statt. Dabei ist jedermann wählbar. Um jedoch gewählt zu werden, muss eine Kandidatin oder ein Kandidat das absolute Mehr erreichen.

Für die Nachfolge von Gemeinderat und Vizeammann Martin Lüscher in Moosleerau hat sich der parteilose Tobias Stauber (1981) angemeldet. Lüscher hat seine Demission auf Ende Jahr bekannt gegeben. Für das Amt des Vizeammanns wurde der ebenfalls parteilose Andreas Keller (1967) portiert. Er ist seit 2009 Gemeinderat in Moosleerau. Der erste Wahlgang für die Ersatzwahlen für Gemeinderat und Vizeammann findet wie bei den anderen Gemeinden am 28. September statt, ein allfälliger zweiter Wahlgang wäre für den 30. November geplant. ( az)