Gontenschwil
Sie möchte weitere vier Jahre Frau Gemeindeammann sein – Renate Gautschy tritt nochmals an

Das Amt übt sie seit 19 Jahren aus – damit ist noch nicht Schluss. Auch der Vizeammann ist Langzeitpolitiker.

Drucken
Teilen
Renate Gautschy gehört dem Gemeinderat seit Anfang 1998 an.

Renate Gautschy gehört dem Gemeinderat seit Anfang 1998 an.

Claudio Thoma

Renate Gautschy (66, FDP) wandelt auf dem Spuren von Martin Heiz (70, FDP), der im 34. Jahr Gemeindeammann von Reinach ist. Aber sie wird seinen Rekord kaum mehr erreichen – weil sie zu wenig jung ins Amt gewählt worden ist. Aber sie möchte, wie die Gemeindeverwaltung mitteilte am Montag, noch vier Jahre Frau Gemeindeammann von Gontenschwil sein. Sie wird in den Wahlen im Herbst nochmals antreten.

Renate Gautschy gehört dem Gemeinderat seit Anfang 1998 an. Seit 2002 ist sie Frau Gemeindeammann – also jetzt im 20. Jahr (5 Legislaturen). Sie ist aktuell noch Präsidentin der wichtigen Gemeindeammännervereinigung des Kantons Aargau. Von diesem Amt, das hat sie schon vor längerer Zeit angedeutet, wird sie zurücktreten. Umso mehr, als das Verbandspräsidium faktisch an ein Grossratsmandat gekoppelt ist, das Renate Gautschy seit Ende letzten Jahres nicht mehr hat.

Auch der Vizeammann von Gontenschwil ist ein Langzeitpolitiker: Bruno Ellenberger (62), gehört dem Gemeinderat ebenfalls seit 1998 an. Und er wird im Herbst wieder kandidieren. Er wurde ursprünglich als Mitglied der Sozial-Liberalen Bewegung (SLB) gewählt, heute gilt er gemäss offiziellem Internet-Eintrag als parteilos. Nicht mehr für den Gemeinderat kandidieren wird Peter Steiner (65, parteilos). Er wird auch 20 Jahre lang dabei gewesen sein. Ihre Wiederkandidatur angemeldet haben: Markus Müller (54, SVP) und Siegfried Sommerhalder (61, SVP). (uhg)