Gontenschwil
Sechsköpfige Familie akzeptiert Nicht-Einbürgerung der Gmeind

An der Gemeindeversammlung lehnten die Stimmbürger von Gontenschwil zwei Einbürgerungsgesuche ab. Ein Ehepaar aus Mazedonien und ein kosovarisches Ehepaar mit vier Kindern waren davon betroffen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Vater der sechsköpfigen Familie, Zef Lleshi, versteht diesen Entscheid nicht. Er komme in der Umgebung mit allen Leuten gut aus. «Wir sind einfach alle freundlich, und so viel ich weiss, haben sie auch uns gern», sagt er gegenüber Tele M1.

Die Familie, die seit Oktober 2007 in Gontenschwil lebt, akzeptiert jedoch den Entscheid und will keine Beschwerde beim Regierungsrat einlegen. (cfü)