Reinach
Schnäggeschränzer spielen mit Tolle und Petticoat

Der Schnäggeball ist für viele Fasnächtler wie ein Klassentreffen. Aus allen Landesteilen kehren sie für die Party der Schnäggeschränzer in die alte Heimat zurück.

Sibylle Haltiner
Merken
Drucken
Teilen
Die Schnäggeschränzer Rinech spielten um Mitternacht erstmals in ihren Rock-’n’-Roll-Kostümen.

Die Schnäggeschränzer Rinech spielten um Mitternacht erstmals in ihren Rock-’n’-Roll-Kostümen.

Sibylle Haltiner

Süsse Hasenanzüge, knappe Miniröcke und Elvistollen: «Sweet, sexy and Rock 'n' Roll» war das Motto des Schnäggeballs und dieses Thema spiegelte sich in verschiedensten Variationen in den Kostümen der Besucher wieder. Ausgelassen tanzten sie, verkleidet als Baseball-Spieler, Krankenschwester, Teufelchen oder Flugkapitän, zu den Kakofonien verschiedener Guggenmusiken oder den brummenden Bässen, mit welchen der DJ im Saalbau die Menge zum Kochen brachte.

Das Cadillac-Team holte sich den Sieg bei der Maskenprämierung
19 Bilder
Vier Freunde haben es lustig am Schnäggeball
Tollen, Punkte und Petticoats gehören zum neuen Outfit der Schnäggeschränzer
Sweet, sexy and Rock'n'Roll
Sie haben sich kurz fürs Foto zusammengeschlossen
Mit den unterschiedlichsten Kostümen liess sich ausgelassen feiern
Manch einer würde gerne in die Hölle, wenn es dort solche Teufelchen gäbe
Lieber zwei Vögel auf dem Kopf als einen innen
Konfetti gehören dazu
In der Kaffeestube tanzten die Besucher auf den Bänken
Im Saalbau tanzte das Partyvolk zu den wummernden Bässen der DJ-Musik
Gedränge auf der Treppe vor dem Saalbau
Einmarsch der Schnäggeschränzer in ihren neuen Kostümen
Die Schnäggeschränzer spielten um Mitternacht erstmals in ihren Rock'n'Roll-Kostümen
Die ausgeflippent Drei in der Mitte haben eine Begleitung und freue sich über den zweiten Platz
Das Motorfahrer-Team freut sich über den dritten Rang bei der Maskenprämierung
Alle drei sind sweet, sexy und Rock'n'Roll
Ausgelassene Stimmung im Kaffeezelt
Das Cadillac-Team bahnte sich mit ihren kleinen Autos den Weg durch das Partygetümmel

Das Cadillac-Team holte sich den Sieg bei der Maskenprämierung

Sibylle Haltiner

Die rund 700 Besucher verteilten sich auf den grossen Saal, mehrere Bars und die Kaffeestube. Dort herrschte ein rechtes Hüttengaudi, der Alleinunterhalter spielte Lieder zum Mitschunkeln und die Fasnächtler standen auf den Bänken.

Auf vier Rädern zum Sieg

Der Schnäggeball ist besonders bei den jungen Leuten aus der Region beliebt. Man trifft alte Bekannte aus der Schule, viele kommen von auswärts zum Schnäggeball zurück ins Heimatdorf. So, wie die fünf Fahrerinnen und Fahrer des Cadillacteams: Unterdessen wohnen sie im Luzernischen, besuchen aber jedes Jahr den kultigen Ball im Oberwynental. Sie hatten es im Partygetümmel nicht ganz einfach, trugen sie doch tatsächlich Karton-Cadillacs um die Hüften. Für ihre einfallsreichen Kostüme erhielten die fünf Freunde den ersten Preis bei der Maskenprämierung.

Rang zwei ging an die ausgeflippten Drei, die mit Affen- und Irokesenmasken sowie Glitzerjacketts auftraten. Den dritten Platz eroberte das Motorrad-Team Graf mit Helm, Rennanzügen und Ersatzreifen. Gespannt waren die Ballgäste besonders auf den Auftritt der Schnäggeschränzer. Um Mitternacht präsentierten sie ihr neues Outfit. Mottogemäss traten sie in Lederjacken und Petticoats auf.

Der Schnäggeball stellt die Schnäggeschränzer jeweils vor eine grosse organisatorische Herausforderung. Nicht nur für Getränke und Unterhaltung der Besucher müssen sie sorgen, sondern auch für deren Sicherheit. Securitas, Sanität und Feuerwehr waren vor Ort, die Eintritte wurden auf ein vorgeschriebenes Mass limitiert. Und um zu verhindern, dass die Fasnächtler die Nachbarschaft stören und sich die Party ins Quartier verschiebt, wurde der Eintritt erstmals als Einbahn ausgewiesen: Wer das Gelände verliess, musste den Bändel abgeben und konnte nicht wieder zurück.