Gemeindeversammlung
Schlossrueder können zweite Etappe des Projekts Fremdwasserabtrennung angehen

Die Gemeindeversammlung vom 24. November hat alle Anträge genehmigt.

Drucken
Teilen
Die Präsenzzeiten der Schulsozialarbeiterin sollen flexibel angepasst werden. Im Bild: Das Primarschulhaus Schlossrued. fdu

Die Präsenzzeiten der Schulsozialarbeiterin sollen flexibel angepasst werden. Im Bild: Das Primarschulhaus Schlossrued. fdu

Flurina Dünki

Mit dem Ja der Gmeind zum Nachtragskredit von 50000 Franken kann die zweite Etappe des Projekts Fremdwasserabtrennung realisiert werden. Zusammen mit dem bereits an der Sommergmeind 2012 gesprochenen Kredit beträgt das Projektbudget zur Etappe «Kirchrued» 830000 Franken.

Genehmigt wurde auch der Gemeindevertrag über die Führung der Schulsozialarbeit Oberes Suhren- und Unteres Ruedertal und das Kinderbetreuungsreglement. Das Budget 2018 mit einer faktischen Steuerfusserhöhung um 3 Prozent auf 123 Prozent (Steuerfussabtausch wird nicht weitergegeben) wurde gutgeheissen. Von 635 Stimmbürgern waren 58 anwesend. (FDU)

Aktuelle Nachrichten