Jahresergebnis 2019
«Rekordhoher Geschäftserfolg»: Bank Leerau steigert Gewinn – trotz Rückgang bei Hypotheken

Drucken
Teilen

Sibylle Haltiner

Von einem «rekordhohen Geschäftserfolg» schreibt die Bank Leerau in ihrer Medienmitteilung zum Jahresergebnis 2019. Der Geschäftserfolg beträgt 5,28 Millionen Franken. Der Gewinn für 2019 beläuft sich auf 1,42 Millionen Franken. Er ist damit gegenüber 2018 (1,37 Millionen Franken) leicht gestiegen.

Dies, obwohl sich der Erfolg aus dem Zinsgeschäft – «der mit Abstand wichtigsten Ertragsquelle der Bank» – um 1,5 Prozent auf 8,54 Millionen Franken reduziert hat. Im Vorjahr konnte eine Steigerung von 10,1 Prozent verbucht werden.

Auch die Kundenausleihungen im Hypothekargeschäft gingen leicht zurück. Wurde im Vorjahr («wegen der anhaltenden Bautätigkeit», so die Bank damals) eine Steigerung von 4,8 Prozent verzeichnet, reduzierten sich im Jahr 2019 die Ausleihen um 0,4 Prozent.

Ihre Kosten hat die Bank Leerau halten können, wie sie schreibt. Der gesamte Geschäftsaufwand 2019 lag um 2,6 Prozent höher als im Vorjahr. Der Sachaufwand habe sich «dank weiterer Kosteneinsparungen» um 6,4 Prozent reduziert. Der Verwaltungsrat beantrage der Generalversammlung, den Genossenschaftern eine unveränderte Dividende von 17 Prozent auszuschütten. (fdu)

Aktuelle Nachrichten