Reinach
Reinach macht sich an die Revision der Nutzungsplanung

Der Reinacher Gemeinderat informierte über die Arbeiten für die Revision der Bau- und Nutzungsplanung und über den kommunalen Gesamtplan Verkehr. Der Aufmarsch der Bevölkerung war grösser als an einer Gmeind.

Siegrist Peter
Merken
Drucken
Teilen

Gemeinderat und externe Planer erklärten, wie sie diese grosse Arbeit der Revision der Nutzungsplanung angehen. Eine erste Analyse zeigte auf, wo heute die Kerngebiete, die Wohn-und Gewerbezonen liegen, wo Entwicklungsschwerpunkte liegen. Gemeinderat Rudolf Lanz als Leiter der beiden Arbeitsgruppen erläuterte das Vorgehen und forderte die Bevölkerung zum Mitwirken auf. "Ab sofort können Sie sich einbringen und ihre Anliegen deponieren." In der Diskussion gab vor allem die Verkehrsplanung zu reden.

Grosse Beteiligung an der Infoveranstaltung
3 Bilder
Planer Paul Keller, arcoplan
Verkehrsplaner Stefan Ballmer

Grosse Beteiligung an der Infoveranstaltung

Peter Siegrist

Hier zeigte sich, dass bereits vage geäusserte Ideen seitens der Planer bei betroffenen Anwohnern Widerstand auslösen. Andererseits war aus den Voten deutlich zu vernehmen, dass sich viele Reinacher Sorgen machen um die Verkehrssituation im Dorf. Zu viele Schleichwege und Formel-1-Strecken gebe es in den Quartieren äusserte ein Votant. Gemeindeammann Martin Heiz rief zum Mitwirken auf und erklärte klar, dass letztlich die Gemeindeversammlung über sämtliche Beschlüsse, Änderungen und neuen Reglemente abstimme. (psi)