Das Hauptanliegen war, eine Anlaufstelle für die Bürger im östlichen Vertragsgebiet der Regionalpolizei Zofingen zu bewahren, wie die Stadt Zofingen am Donnerstag mitteile. Bis Ende 2016 haben die Regional- und die Kantonspolizei den Posten gemeinsam betrieben, am Donnerstag übernahm ihn die Regionalpolizei nun gänzlich. 

Der Posten ist mit einem Stellenleiter und sieben Polizisten besetzt. Er befindet sich im Dorfzentrum von Schöftland. Zum Vertragsgebiet der Regionalpolizei Zofingen gehören 23 Gemeinden mit rund 70'000 Einwohnenden.

Der Regierungsrat setzt bei der Reorganisation der Kantonspolizei auf insgesamt neun Stützpunkte. Mehrere kleinere Aussenposten werden geschlossen. Auf diese Weise soll die Handlungsfreiheit der Kantonspolizei für die proaktive Verhinderung und für die Aufklärung von Straftaten erhöht werden. Es soll mehr mobile Patrouillen geben.

Google Maps: Neuer Aussenposten Regionalpolizei Zofingen in Schöftland