Menziken
Regionale Jugendarbeit neu in der KulturKantine 13

Die regionale Jugendarbeit Wynental ist in die «KulturKantine 13» in Menziken gezogen. Die Jugendlichen packen weiterhin selber mit an. Noch ist alles ein wenig chaotisch - aber auf gutem Weg.

Nina Amann
Drucken
Teilen
In der KulturKantine 13 v.l. Vanessa Soland, Tanja Vogt, Marco Stauber, Ruedi Haller, Jrina Gloor, Matthias Hunziker, Adrian Senften.Nina Amann

In der KulturKantine 13 v.l. Vanessa Soland, Tanja Vogt, Marco Stauber, Ruedi Haller, Jrina Gloor, Matthias Hunziker, Adrian Senften.Nina Amann

Nina Amann

Es war die erste Generalversammlung, nachdem die regionale Jugendarbeit Wynental RJAW von Teufenthal nach Menziken umgezogen ist. «Es ist alles noch ein bisschen chaotisch, aber wir sind auf einem guten Weg», schmunzelt Vanessa Soland, Jugendarbeiterin der RJAW.

Am Umzug vom hemp* in die KulturKantine 13 beteiligten sich die Jugendlichen der Betriebsgruppe «BG13» selber. Auch beim Umbau der neuen Räumlichkeiten packen sie mit an.

«Sobald man selber etwas auf die Beine stellt, entsteht ein ganz anderer Bezug», meint Soland. «Mir gefällt die Arbeit im Team», berichtet auch Tanja Vogt, Mitglied der BG13.

Neben dem Umzug hat die RJAW im vergangenen Jahr zahlreiche Projekte durchgeführt. Dazu zählen Partys, Podiumsgespräche und die Vermietung der Räume für Konzerte.

Eine Fotoausstellung zum Thema «Gegensätze» lockte zudem viele Besucher ins hemp*. Auch in der neuen KulturKantine 13, im ehemaligen Personalrestaurant der Alu Menziken, soll zukünftig für jeden Geschmack der 16 bis 25-Jährigen etwas dabei sein.

Präsident Claudio Zanatta hofft, «dass die Flamme, die einst in Teufenthal entfacht wurde, auch in Menziken weiterbrennt.» Nach Gränichens Ausstieg habe sich die finanzielle Lage der RJAW verändert.

Durch die Zusammenarbeit mit der Jugendarbeit der reformierten Kirchgemeinde Reinach/Leimbach können aber neue Synergien genutzt werden, erläutert Zanatta.

«Die Herausforderung ist, Spass zu haben, aber auch ernste Themen behandeln zu können und als Ansprechperson da zu sein», schildert Soland. Sie bietet darum weiterhin Beratungsgespräche an.

Mit dem neuen, zentralen Standort hofft die RJAW, mehr Jugendliche erreichen zu können. Ausserdem ist die BG13 immer noch auf der Suche nach neuen Mitgliedern und Freiwilligen. Bis zur Neueröffnung muss das KK13 schliesslich noch fertig eingerichtet werden.

Neueröffnung 11. Mai, Sonnmattstrasse 13 in 5737 Menziken – www.rjaw.ch

Aktuelle Nachrichten