Holziken/Olten
Polizei schnappt mutmassliche Einbrecherbande – mithilfe eines Hinweises aus der Bevölkerung

Dank Hinweisen aus der Bevölkerung gingen der Polizei am Wochenende drei Serben ins Netz. Das Trio wird verdächtigt, in der Schweiz auf Einbruchstour gewesen zu sein.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei verhaftete erst eine junge Frau, später zwei weitere Personen. Das Trio wird verdächtigt, in der Schweiz auf Einbruchs-Tour gewesen zu sein. (Symbolbild)

Die Polizei verhaftete erst eine junge Frau, später zwei weitere Personen. Das Trio wird verdächtigt, in der Schweiz auf Einbruchs-Tour gewesen zu sein. (Symbolbild)

Keystone

Einem Einwohner von Holziken fielen am Samstagabend um ca. 21.30 Uhr zwei junge Frauen auf, die sich an der Haustüre des Nachbarn zu schaffen machten.

Als er sie ansprach, machten sie sich mit einer fadenscheinigen Ausrede aus dem Staub. Der Anwohner sah anschliessend einen grauen Wagen mit österreichischen Kontrollschildern wegfahren. Später ging auch aus Safenwil eine Meldung über dieses verdächtige Auto ein.

Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Aargau und der Regionalpolizei Zofingen nahmen die Fahndung nach dem Fahrzeug auf. Dabei kreuzte eine Patrouille den fraglichen Skoda in Safenwil. Da die Polizisten zuerst wenden mussten, verloren sie das in Richtung Oftringen fahrende Auto aus den Augen.

Bei der weiteren Fahndung in Safenwil sichtete die Polizei allerdings eine junge Frau, die auf das gemeldete Signalement zutraf. Sie wurde festgenommen. Inzwischen war auch die Kantonspolizei Solothurn in die laufende Fahndung einbezogen worden.

Prompt sichtete und stoppte sie das gesuchte Auto in Olten. Die beiden Insassen – ein Mann und eine junge Frau - wurden festgenommen und der Kantonspolizei Aargau übergeben.

Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei den Festgenommenen um serbische Staatsangehörige. Deren genaue Identität steht allerdings noch nicht fest.

Die Kantonspolizei Aargau verdächtigt das Trio, auf Einbruchstour gewesen zu sein und hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft gestellt.